Kärntner HTLs helfen bei Zubau für technische Schule im Kosovo

Spatenstich durch Kärntner Delegation mit LH Haider, LHStv. Ambrozy und LR Martinz - Kärntner Industrie unterstützt Projekt

Suva Reka, Klagenfurt (LPD) - Kärntner HTL-Schüler machen mit ihrem Know how und persönlichem Engagement den Zubau für eine technische Schule im Kosovo möglich. So erfolgte die Planung durch die HTL Villach, die Elektroinstallationen werden die Klagenfurter HTLs Mössingerstraße und Lastenstraße vor Ort vornehmen. Massiv unterstützt wird das von Schwester Johanna Schwab initiierte Projekt auch von der Kärntner Industrie. Die Kärntner Delegation, die sich derzeit auf Besuch bei den österreichischen KFOR-Soldaten befindet, nimmt heute, Dienstag, in Suva Reka den Spatenstich für den Zubau vor.

Die Delegation besteht aus Landeshauptmann Jörg Haider, seinem Stellvertreter Peter Ambrozy, Landesrat Josef Martinz, Landesamtsdirektor Reinhard Sladko, Landesfeuerwehrkommandant Josef Meschik, Spittals Bürgermeister Gerhard Köfer und Landesschulinspektor Franz Korper. Mit dabei sind auch Schwester Johanna und Architekt Otmar Miklautsch, die für das Zubau-Projekt verantwortlich zeichnen.

Konkret soll unter dem Motto "Kärntner HTLs helfen der Jugend Europas" an der technischen Schule in Suva Reka ein Zubau errichtet werden, der Werkstätten und drei weiteren Schulklassen Platz bietet. Mit dabei sind auch die Kärntner Firmen Heraklith, Wietersdorfer & Peggauer Zementwerke GmbH und Sto Ges.m.b.H., die Baumaterialien liefern werden. Die drei Firmen sind zudem in ein Programm eingebunden, das Lehrern aus dem Kosovo Weiterbildung und praktische Schulungen in Kärnten ermöglicht.

Von der Delegation rund im die drei Mitglieder der Kärntner Landesregierung wurde im Kosovo außerdem ein Trinkwasserbrunnen besichtigt, den der Kärntner Maurer und HTL-Abendschüler Gert Vallant vor Ort errichtet hat. Derzeit wird in Kärnten eine spezielle Stahlschalung entwickelt, die es den Menschen im Kosovo erleichtern soll, selbst weitere solcher Brunnen zu bauen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001