Sacher: Wildbachverbauung in Kamptalgemeinde Krumau wird vorangetrieben

Rascher Ausbau des Hochwasserschutzes ist im Interesse der Bevölkerung geboten

St. Pölten, (SPI) - "Jedem in den Kamptalgemeinden sind die Bilder vom Jahr 2002 noch deutlich vor Augen! Noch heute haben viele BewohnerInnen der Region bei starken Regenfällen Angst, die Katastrophe könnte sich noch einmal wiederholen, mussten sie doch am eigenen Leib erfahren, wie schnell aus kleinen Flüssen und Bächen reißende Ströme werden können. Jede einzelne Maßnahme, die zu einem effizienten Hochwasserschutz in der Region beiträgt ist daher von größter Wichtigkeit", so der Kremser SPNÖ-Landtagsmandatar und Zweite Präsident des Niederösterreichischen Landtages, LAbg. Ewald Sacher. Von der Niederösterreichischen Landesregierung wurde nun die Bewilligung für die Wildbachverbauung des Breinleitenbaches in der Gemeinde Krumau am Kamp erteilt. Ebenso beschlossen wurde ein 17-prozentiger Finanzierungsbeitrag in der Höhe von 68.000 Euro. Die veranschlagten Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf 400.000 Euro.****

"Nicht zuletzt um dem individuellen Sicherheitsbedürfnis der Menschen Rechnung zu tragen, ist der rasche Ausbau der Hochwasserschutzeinrichtungen dringend geboten. Gerade die kleinen Bäche und Zuflüsse haben sich ja bei den Hochwässern 1997 und 2002 als große Gefahr erwiesen", so Sacher weiter. "Es ist unsere Verpflichtung, die Ängste uns Sorgen der Menschen ernst zu nehmen. Je rascher daher der Ausbau der entsprechenden Schutzmaßnahmen vorangehen kann, desto besser ist es. Die Finanzierungsbeiträge des Landes Niederösterreich sind hier sicher ein wichtiger Schritt auf dem richtigen Weg", so Sacher abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004