Hypo investiert 90 Millionen Euro in Hotel Schloss Velden

Baubeginn im Herbst 2005 - Neueröffnung im Frühling 2007

Velden am Wörther See (OTS) - Die bewegte Geschichte des 1603 erbauten Schlosses Velden - einstiges Paradehotel am Wörther See -wird nun von der HYPO ALPE-ADRIA-BANK INTERNATIONAL AG und der Kärntner Holding Beteiligungs-AG (KHBAG) weitergeschrieben. 90 Millionen Euro werden in die Revitalisierung, Modernisierung und Erweiterung des international bekannten Wahrzeichens am Wörther See investiert.

Neben dem 5-Sterne-Deluxe Hotelbetrieb mit dem historischen Schloss im Mittelpunkt, wird eine exklusive Residenzenanlage sowie ein moderner 3.000 m2 SPA-Bereich entstehen. Das Fünf-Sterne-Plus-Hotel wird über 112 Junior-Suiten und Suiten verfügen und als Ganzjahresbetrieb geführt. In der idyllischen Parklandschaft entstehen à la longue 56 Luxusresidenzen. Die Grundrissplanung sowie das Interior können vom jeweiligen Wohnungseigentümer individuell geplant und gestaltet werden - dafür stehen international renommierte Designer und Innenarchitekten zur Verfügung. In der ersten Bauphase sind 25 Residenzen geplant. Fünf außergewöhnliche Gastronomiekonzepte vervollständigen das exklusive Angebot im neuen Hotelresort. Die Bauarbeiten auf dem 6,5 Hektar großen Grundstück starten Mitte September 2005. Die Eröffnung des Resort de Luxe in der Veldener Bucht ist im Frühjahr 2007 geplant.

"Die Wiederbelebung des Schlosshotels in der Veldener Bucht ist ein enormer touristischer und wirtschaftlicher Impuls für den gesamten Kärntner Tourismus. Die Kombination Luxushotel- und -residenzen ist in den USA, in der Karibik und in Asien seit Jahren erfolgreich - in Österreich wird das Hotel & Residenzen Schloss Velden das erste Resort dieser Art sein", sagt Wolfgang Kulterer, Vorstandsvorsitzender der HYPO ALPE-ADRIA-BANK INTERNATIONAL AG am Samstag im Rahmen einer Presse-Schifffahrt am Wörther See.

Im Rahmen eines internationalen Architekturwettbewerbes konnte sich 2004 das Wiener Architektenteam Jabornegg & Pálffy unter acht eingereichten Projekten renommierter Architekturbüros behaupten. Eine Expertenjury unter dem Vorsitz von o. Univ.-Prof. Arch. DI Günther Domenig entschied sich einstimmig für das Projekt der Architekten DI Christian Jabornegg und DI András Pálffy. Von der Jury wurden Attribute wie städtebauliche, landschaftliche, denkmalpflegerische, architektonische, bau-ökonomische und betriebswirtschaftliche Dimension des Projektes bewertet und der für die Baukultur des Landes Kärnten imagebildende Aspekt als besonders vorbildlich bezeichnet.

Weitere Teilnehmer des Wettbewerbes waren David Chipperfield (GB), Future Systems (GB) UN Studio - Ben van Berkel (NL), SOM Skidmore, Owings & Merill Inc. (USA/GB), Peter Lorenz (Österreich), Roth & Wetschko & Winkler (Österreich), Klingbacher & Falle (Österreich).

Kooperationspartner

Die 1981 gegründete Stiller & Hohla Immobilientreuhänder OHG wurde als Vertriebspartner für die Luxusresidenzen engagiert. Der langjährige Spezialist für Luxusimmobilien mit Standorten in Salzburg, München und nun auch in Velden, wird die Abwicklung des Immobilienverkaufs der gesamten Appartementanlage durchführen.

Unter der Federführung von Susan Harmsworth, der Gründerin von ESPA, wurde der 3.000 m2 SPA des neuen Resort de Luxe konzipiert und designed. ESPA ist seit mehr als zehn Jahren eines der renommiertesten Unternehmen auf dem Gebiet des Designs und der Entwicklung von SPAs in der internationalen Fünf- und Sechs-Sterne-Hotel-Kategorie. Die ESPA-Handschrift tragen u.a. das Mandarin Oriental in Miami und Hawaii, das Chancery Court in London, The Grove in Hampshire, ein ESPA "Gianfranco Ferre" in Mailand und das Hotel Victoria Jungfrau in Interlaken.

Peter Silling zeichnet für das neue Interior Design des Hotel Schloss Velden - Resort de Luxe verantwortlich. Der Absolvent der Design School in San Francisco war sechs Jahre bei Missoni in Mailand und gründete 1990 sein eigenes Designunternehmen mit dem Schwerpunkt auf die Entwicklung, Konzeption, Bauleitung, Innenarchitektur und Design von Hotels und Restaurants. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen HID Peter Silling 30 Mitarbeiter, darunter Architekten, Innendesigner und Feng-Shui-Meister. Zu Sillings Referenzprojekten zählen das Ritz Carlton in Berlin, das Hotel Schloss Bensberg, das Hotel Arts in Barcelona und der Main Plaza Tower in Frankfurt.

Schloss-Gala: Ein Abschied auf Zeit

In den vergangenen 20 Jahren war das Schloss Velden immer wieder eine beliebte Event-Location für u.a. die Fete blanche, die GOLF-Präsentation und den Veldener Advent. Mit einer großen Gala schließt der Investor, die HYPO ALPE-ADRIA-BANK INTERNATIONAL AG, die Tore des Schloss Velden für die Umbauarbeiten bis zum Frühjahr 2007 -bis zur endgültigen Wiedereröffnung des neuen Hotel & Residenzen Schloss Velden. Als Höhepunkt der Gala wird Weltstar Lionel Richie mit einem Exklusiv-Konzert auftreten und die 700 geladenen VIP-Gäste aus Österreich, Italien, Deutschland, Liechtenstein, der Schweiz, Monaco, Portugal, Russland, Kroatien, Slowenien und England begeistern.

Gala-Pressefotos am Sonntag, 10. Juli 2005 ab 10:00 Uhr abrufbar via FTP-Server:

ftp.haab.at
kennwort: pr_international
passwort: z259330544

Die Projektinitiative Schlosshotel Velden

Die Kärntner Holding Beteiligungs-AG (KHBAG), ein 100prozentiges Tochterunternehmen der HYPO ALPE-ADRIA-BANK INTERNATIONAL AG, entwickelt in Kärnten touristische Leitprojekte mit internationalem Standard. Im Mittelpunkt stehen dabei Investitionen in strategisch ausgewählte Leitbetriebe, um dem Tourismus in Kärnten neue Impulse zu verleihen. Weitere aktuelle Projekte der KHBAG, neben dem Prestigeprojekt Hotel Schloss Velden, sind derzeit das "Hotel Carinzia", ein 4-Sterne-Leitbetrieb in Tröpolach (Nassfeld), welches Ende Juli 2005 fertiggestellt wird.

Die HYPO ALPE-ADRIA-BANK INTERNATIONAL AG ist ein internationaler Finanzkonzern (Standard & Poor´s Rating AA- und Moody´s Rating Aa2) mit rund 200 Standorten in Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Serbien-Montenegro, Liechtenstein und Deutschland. Die Eigentümer sind zu 52 Prozent die Kärntner Landesholding und zu 48 Prozent die Grazer Wechselseitige Versicherung AG.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

HYPO ALPE-ADRIA-BANK INTERNATIONAL AG
Silvia Graf
PR International
Tel.: +43 (0)50202-2880
silvia.graf@hypo-alpe-adria.com
www.hypo-alpe-adria.com
www.hotelschlossvelden.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HAA0001