Leitl: Mehr Wettbewerb am Strommarkt bringt Ersparnis für kleine und mittlere Betriebe

WKÖ-Präsident begrüßt Verbund-Einstieg ins Endkundengeschäft -attraktive Strompreise und Start-Aktion für Unternehmen fördern Wechselbereitschaft

Wien (PWK541) - "Der Einstieg der Verbundgesellschaft ins Endkundengeschäft bedeutet tendenziell sinkende Strompreise in Österreich, weil damit der Wettbewerb am Strommarkt endlich angekurbelt wird. Er bedeutet letztlich auch mehr Möglichkeiten für Betriebe und private Haushalte, für welchen Energieversorger sie sich entscheiden. Und nicht zuletzt wird damit den Forderungen von E-Control und Bundeswettbewerbsbehörde Rechnung getragen", freut sich der Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, Christoph Leitl über eine Gesamtersparnis für Unternehmen und haushalte von bis zu 30 Millionen Euro. Der WKÖ-Präsident begrüßt auch die "Start-Aktion" des Verbundes, jenen 500 Klein- und Mittelbetrieben, die zuerst zum Verbund-Strom wechseln, je 1000 Kilowattstunden Gratisstrom zu liefern: "Diese Marketing-Aktion für Mitglieder der Wirtschaftskammer ist ein deutliches Signal an die Endkunden, Einsparungspotentiale durch einen Wechsel des Stromversorgers zu nutzen. Eine erhöhte Wechselbereitschaft der Endkunden führt auch zu einem höheren Wettbewerb am Strommarkt."

Leitl weist auch darauf hin, dass im heurigen Jahr bereits die Netztarife von der E-Control-Kommission um 190 Millionen Euro österreichweit abgesenkt wurden, wovon die EVU 140 Millionen Euro an die Endkunden weitergeben haben.

Die Wirtschaftskammer Österreich hat ab sofort eine eigene Gratis-Serviceline (Tel.: 0800 221 223) für Betriebe eingerichtet. Dort werden den Unternehmen Erstinformationen über die aktuellen Strompreise in Österreich sowie über die Vorgehensweise bei einem Versorgerwechsel geboten. Detaillierte Informationen erhalten die Betriebe über den gemeinsam mit e-control installierten Strom-Tarifkalkulator ("www. wko.at /energie") oder bei der Serviceline des Verbunds (Tel.: 0800 210 210). (Rh)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Abteilung für Umwelt und Energiepolitik
Mag. Christina Kramer
Tel: +43 (05) 90 900 4222

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0011