Vernetzungstreffen von Jugendbotschaftern

Mikl-Leitner: Jugend auf europäische Integration vorbereiten

St. Pölten (NLK) - Das NÖ Landesjugendreferat veranstaltet im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Donauländer bis 9. Juli eine Konferenz europäischer Jugendbotschafter zum Thema "60 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg". "Die Vorbereitung der Jugend auf die europäische Integration muss im Mittelpunkt kommender Aktivitäten und Initiativen stehen", betonte Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner heute bei einem Arbeitstreffen im Regierungsviertel St. Pölten.

Niederösterreich sei noch vor wenigen Jahren eine ganz besonders exponierte, von den nördlichen und östlichen Nachbarn abgeschnittene Region gewesen, die gezielte Schritte unternommen habe, um diese Trennung zu überwinden. Die ARGE Donauländer, so die Landesrätin weiter, sei ein "großes Vorbild für die regionale Zusammenarbeit in Europa". Die gemeinsamen Ziele "entlang des Schicksalsstromes Donau" lägen zum einen in der friedlichen Entwicklung des Lebensraums von rund 80 Millionen Menschen und zum anderen in der Integration von Nicht-EU-Mitgliedern in die Entwicklung Europas.

Im Rahmen dieses Vernetzungstreffens werden den rund 25 Jugendlichen aus Ungarn, Österreich, der Slowakei, Bulgarien, Deutschland und Tschechien auch die landschaftlichen Schönheiten Niederösterreichs vermittelt sowie ein reichhaltiges Freizeitprogramm angeboten.

Die Arbeitsgemeinschaft Donauländer wurde 1990 in Niederösterreich gegründet. Ihr gehören über 30 Regionen entlang der Donau an.

Nähere Informationen: NÖ Landesjugendreferat, Direktor Alfred Kager, Telefon 02742/9005-13268, www.argedonau.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010