Hoscher an ÖVP-Maier: Fakten sprechen für Wien!

Wiener ÖVP soll Erfolge in Wien anerkennen!

Wien (SK) Als verzweifelten Versuch, von der schlechten Performance der Bundesregierung und der ÖVP-Stadtpartei abzulenken, bezeichnete der Wiener SPÖ-Abgeordnete Dietmar Hoscher die heutigen Aussagen von Ferdinand Maier. Die Angriffe von Maier sind durchsichtig, können aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Denn die Tatsachen sprechen eine ganz andere Sprache:

* Wien ist das einzige Bundesland, in dem die Arbeitslosenquote in den letzten 11 Monaten rückläufig ist.

* In Wien wurden innerhalb eines Jahres 2300 Arbeitsplätze geschaffen.

* Jeder vierte Arbeitsplatz ist in Wien.

* Wien ist auch Arbeitsplatz für 215.000 Menschen aus anderen Bundesländern, vor allem aus Niederösterreich. Dies ist ein deutliches Zeichen für die verfehlte Arbeitsmarktpolitik in ÖVP-Pröll's Niederösterreich, so Hoscher. ****

Der SPÖ-Abgeordnete wies auch darauf hin, dass Wien 40 Prozent des gesamtösterreichischen Steueraufkommens aufbringe und jede zweite Betriebsansiedlung in Wien stattfinde. Das Investitionsvolumen Wiens beträgt 50 Prozent vom Gesamtinvestitionsvolumen der schwarz-blau-orangen Bundesregierung. Diese Zahlen sprechen eine deutliche Sprache und lassen sich auch in keiner anderen Weise interpretieren.

"Es stellt sich letztlich die Frage, wieso ein Abgeordneter, der seit Jahren ausschließlich auf Wien losgeht, überhaupt noch für dieses Bundesland kandidiert. Ich fordere den Abgeordneten Maier auf, die Fakten anzuerkennen und seine unhaltbare Kritik zurückzunehmen", schloss Hoscher. (Schluss) ps/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005