Praxisnahe Ausbildung zum professionellen Berufsdetektiv

Am 19. Juli startet das Modul "Technik" der Berufsdetektiv-Ausbildung des Österreichischen Detektiv-Verbandes

Wien (OTS) - Die geplanten Inhalte umfassen PC-Kenntnisse, Fotografie, Bildbearbeitung, Videotechnik, Videobearbeitung, Fahrzeugortung, Digitale Forensik, Funk-/Fernmeldetechnik, Abhörschutz, Tonaufzeichnung, Sicherheitsmechanotronik und Fahrzeugtechnik.

Der Österreichische Detektiv-Verband (ÖDV) bietet seit Oktober 2004 in Kooperation mit der Berufsgruppe der Wirtschaftskammer Wien einen Ausbildungslehrgang zum Berufsdetektiv-Assistenten an. Namhafte Profis aus der Branche und Experten zu den verschiedensten Spezialthemen fungieren als Vortragende.

Der modulare Aufbau bietet sowohl die Möglichkeit jederzeit in die Ausbildung einzusteigen, als auch nur einzelne Module zu besuchen. Berufsneulingen empfiehlt der Ausbildungsleiter, Dipl.-Ing. Schwaiger, den kompletten einjährigen Grundkurs zu absolvieren.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind das vollendete 18. Lebensjahr, ein einwandfreier Leumund und die positive Ablegung des Einstiegtests. Letzte Möglichkeit für die Anmeldung zum Modul Technik ist der 18.7.2005.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Detektiv-Verband (ÖDV)
Ausbildungsreferent: DI Markus Schwaiger
mailto: ausbildung@oedv.at
http://www.oedv.at
Tel.: +43 1 5449532 27

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005