Neues EDV-Netz für das Donauspital

Bessere Diagnosen und eigene Internetzugänge für die PatientInnen

Wien (OTS) - Im SMZ Ost - Donauspital steht derzeit eines der größten EDV-Projekte Österreichs am Beginn seiner Umsetzung: Das gesamte EDV-Netzwerk wird generalsaniert und um insgesamt 5 Millionen Euro auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Die seit dem Bau des Spitals bestehenden EDV-Leitungen waren aufgrund der rasanten Weiterentwicklung am Techniksektor mittlerweile überholt und machten die Neuinvestition notwendig. Insgesamt 7.300 EDV-Anschlüsse werden erneuert sowie 470 km Kupferkabel und 250 km Lichtwellenleiterkabel neu verlegt. Neben deutlichen Verbesserungen in der medizinischen Diagnostik wird diese Investition auch weitere Vorteile für die PatientInnen bringen. So soll künftig jeder Patient seinen eigenen Internetanschluss direkt am Krankenbett haben.

Bauarbeiten machen Abteilungssperren notwendig

Um ein Projekt dieser Größenordnung umzusetzen, sind umfangreiche Bauarbeiten notwendig. Da das gesamte Spital von der Neuerung betroffen ist, muss sukzessive eine Abteilung nach der anderen für einen gewissen Zeitraum gesperrt werden. Dabei wird genau darauf geachtet, dass die Adaptierungsarbeiten auf den Abteilungen so rasch wie möglich vonstatten gehen. Mit einer Sperre von jeweils einigen Tagen muss jedoch gerechnet werden. So ist etwa die Unfallabteilung und die dazugehörige Ambulanz zwischen 4. und 17. Juli geschlossen. Die Rettung ist vorinformiert und fährt in dieser Zeit Unfallabteilungen anderer Spitäler an. "Die Sicherheit der Patientinnen und Patienten ist jedoch dank der detailgenauen Planung zu keiner Zeit beeinträchtigt", so der Technische Direktor des Donauspitals, Ing. Manfred Führer.

Das Projekt wird sich voraussichtlich über zwei Jahre erstrecken, da Adaptierungsarbeiten dieses Umfangs schrittweise und unter größter Rücksichtnahme auf die PatientInnen und den täglichen Spitalsbetrieb durchgeführt werden müssen. (Schluss) bw

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Krankenanstaltenverbund/Public Relations
Birgit Wachet
Tel.: 40 409/60103
birgit.wachet@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005