Fördervereinbarung mit den NÖ Tierheimen

LH Pröll: Gewährleistet Betreuung und Versorgung der Tiere

St. Pölten (NLK) - Als Weichenstellung für den Tierschutz in Niederösterreich bezeichnete Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll den heutigen Beschluss der NÖ Landesregierung, für die sieben Tierheime des Landes jährlich eine Förderung von 448.280,26 Euro zur Verfügung zu stellen. "Damit soll gewährleistet werden, dass die Tierheime auch weiterhin Tiere übernehmen, betreuen und bestmöglich versorgen können", betont dazu der Landeshauptmann. Die Tierheime übernehmen auch die Versorgung und Betreuung von Tieren, die ihnen von Bezirksverwaltungsbehörden übergeben werden. Pröll: "Die nun abgeschlossene Fördervereinbarung gilt für die Jahre 2005 bis 2008 und soll sicherstellen, dass sich die Tierheime ganz dem Wohl der Tiere und dem nachhaltigen Tierschutz widmen können."

Ein Haustier zu haben, bedeutet auf jeden Fall eine große Verantwortung. Gerade in der Urlaubszeit werden Hunde, Katzen und auch andere Tiere wegen fehlender Unterbringungsmöglichkeiten immer wieder ausgesetzt und somit einfach ihrem Schicksal überlassen. Der Landeshauptmann appelliert deshalb an die Vernunft der Tierbesitzer, sich vor dem Urlaub zeitgerecht um eine adäquate Unterbringung der Haustiere zu kümmern. "Schließlich zeigt sich im Umgang mit den Tieren auch die Achtung vor anderen Lebewesen", so Pröll abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009