Plassnik: "Österreichs Schaltzentrale für Außen- und Europapolitik unter einem Dach"

Eröffnung des neuen Außenministeriums am 8. Juli

Wien (OTS) - Das Außenministerium hat eine neue Adresse:
Minoritenplatz 8 im Zentrum des Wiener Regierungsviertels. Erstmals gibt es damit ein gemeinsames Dach für die Dienststellen des Außenministeriums, die bisher auf sechs Standorte in Wien verteilt waren. Für den Bürger, aber auch für die internationalen und europäischen Partner, gibt es damit eine zentrale Anlaufstelle. "Mit dem neuen Gebäude ist das Außenministerium gut gerüstet für seine Aufgabe als modernes Dienstleistungsunternehmen, gerade auch im Hinblick auf die österreichische EU-Präsidentschaft im ersten Halbjahr 2006", sagte Außenministerin Ursula Plassnik, die am 8. Juli zur Eröffnung des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten an der neuen Adresse lädt.

"Ich freue mich, dass wir am kommenden Freitag das Gebäude des Außenministeriums im Beisein von Bundeskanzler Wolfgang Schüssel, Landeshauptmann Erwin Pröll und EU-Außenkommissarin Benita Ferrero-Waldner offiziell eröffnen werden", so Plassnik. "Der Abschied vom Ballhausplatz ist nach 286 Jahren nicht leicht gefallen, aber die Tatsache, dass das bisher auf sechs Standorte aufgeteilte Ressort jetzt im neuen Gebäudekomplex zusammen geführt werden konnte, bringt wesentliche Vorteile. Räumliche Nähe und kurze Wege sind auch in Zeiten modernster Kommunikationstechnologie unbestreitbar Vorteile für eine erfolgreiche Teamarbeit."

In den Gebäuden Herrengasse 11 und Herrengasse 13, die durch eine gläserne Brücke verbunden sind und die das Außenministerium als Mieter von der niederösterreichischen Landesregierung übernommen hat, wurde einerseits wertvolles Kulturerbe bewahrt, andererseits eine Kosten sparende Adaptierung im Sinne der Bedürfnisse eines auf Effizienz ausgerichteten Ministeriums durchgeführt. Das Außenministerium hat etwa im Zuge der Übersiedlung die EDV-technische Ausstattung erneuert und ein modernes Telefonsystem angeschafft.

In den Gängen und Räumen des neuen Außenministeriums werden künftig vierzig Bilder von Kindern im Alter zwischen sechs und elf Jahren ausgestellt, die im Juni 2005 im Rahmen mehrerer Workshops im Leopold Museum unter dem Motto "Grenzen überschreiten - Reisen durch Europa" gemalt wurden. "Absicht dieses Projektes war es, Kindern ein europäisches Bewusstsein zu vermitteln und ihnen Europa ein Stück näher zu bringen", so die Außenministerin. Die drei besten Bilder werden im Rahmen eines Wettbewerbs prämiert und bei der Eröffnungsfeier am 8. Juli 2005 feierlich präsentiert.

Die Eröffnung findet am Freitag, 8. Juli um 11:30 h im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten am Minoritenplatz 8, 1014 Wien statt.

Medienvertreter, die daran teilnehmen möchten, sind eingeladen, sich bis spätestens Mittwoch, 6. Juli, 13:00 Uhr unter Angabe von Name, Medium (Hörfunk, Fernsehen oder Printmedium) und Telefonnummer anzumelden - um Einhaltung der Anmeldefrist darf aufgrund des beschränkten Platzangebots dringend ersucht werden:

Rückfragen & Kontakt:

Anmeldung
Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: (++43-5) 01150-3262
Fax: (++43-5) 01159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0003