Kinder aus Beslan zu Besuch in der Steiermark

Dolinschek: "Wir wollen in diesen zwei Wochen die schrecklichen Ereignisse wenigstens ein paar Tage aus den Köpfen der jungen Menschen vertreiben"

Stainz (BMSG/STS) - Zehn Monate nach dem blutigen Geiseldrama in der nordossetischen Stadt Beslan verbringen nun 96 Kinder auf Einladung des damaligen Sozialministers Herbert Haupt und des Kärntner Landeshauptmanns Jörg Haider zwei Wochen Urlaub in Kärnten. Am Montag, den 4. Juli 2005 besuchten die Kinder die steirische Stadt Stainz im Bezirk Deutschlandsberg. Dort wurden sie durch die Kinder der Erzherzog-Johann-Musikschule, Bundesminister aD Herbert Haupt, dem Organisator des Steiermark-Tages Gerald Grosz und Sozialstaatssekretär Sigisbert Dolinschek begrüßt. "Wir wollen hier in Österreich den Kindern aus Beslan zwei unbeschwerte Wochen garantieren. Wir hoffen, dass die schrecklichen Ereignisse damit wenigstens für wenige Stunden und Tage aus den Köpfen jener jungen Menschen verdrängt werden, die in ihren jungen Jahren unermessliches Leid miterleben mussten". ****

"Ich freue mich sehr über die Hilfsbereitschaft hier in Stainz. Ich danke auch dem ehemaligen Sozialminister Herbert Haupt, der sich gemeinsam mit Landeshauptmann Jörg Haider spontan bereit erklärt hat, die Kinder nach Österreich einzuladen. Wir leben seit 60 Jahren in Österreich in Frieden, da ist es auch unsere Verpflichtung, dass wir Menschen und vor allem Jugendliche einladen, die in ihrem Leben schon schwere Stunden erleben mussten", so der Sozialstaatssekretär weiter. Das Rahmenprogramm beinhaltete als Höhepunkt eine Fahrt mit dem Stainzer Flascherlzug, einer Dampf-Schmalspurbahn aus dem Jahr 1892. (Schluß) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für soziale Sicherheit
Generationen und Konsumentenschutz
Pressestelle
Tel.: [++43-1] 71100-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NST0004