Hannes Ametsreiter, Vorstand mobilkom austria, gemeinsam mit Schistar Fritz Strobl an der KinderuniWien 2005

Wien (OTS) - mobilkom austria ist Partner der KinderuniWien 2005, die von 11. bis 15. Juli stattfindet. "Was machen Logos auf der Schipiste?" Darüber erzählen Hannes Ametsreiter und Schifahrer Fritz Strobl bei der diesjährigen Vorlesung am 12. Juli um 9.30 Uhr im Neuen Institutsgebäude.

An der KinderuniWien können die jungen Studierenden nicht nur "echten" UniversitätsprofessorInnen Löcher in den Bauch fragen, sondern auch einen "richtigen" Wirtschaftsboss kennen lernen: Hannes Ametsreiter, Vorstand Marketing, Vertrieb und Customer Services, mobilkom austria, schlüpft am 12. Juli bereits zum zweiten Mal in die Rolle des KinderuniWien-Vortragenden. "Die KinderuniWien ist ein einzigartiges Projekt und wir freuen uns als Partner von Anfang an mit dabei zu sein. Es ist unglaublich spannend von Kindern zu hören, was sie bewegt und interessiert. Als Unternehmen können wir viel von ihnen lernen," freut sich Hannes Ametsreiter.

Was Sport überhaupt kostet, was Sponsoring ist und was dahinter steht - das möchte mobilkom austria dieses Jahr den Kindern begreifbar machen. Für prominente Unterstützung sorgt dabei Schistar Fritz Strobl, Mitglied des ÖSV-Teams, das Partner von A1 ist. Der Schifahrer wird gemeinsam mit Hannes Ametsreiter den jungen StudentInnen Rede und Antwort stehen. "Ich bin schon gespannt, welche Noten uns die Kids am Ende der Vorlesung geben werden", freut sich auch Fritz Strobl.

Und warum essen Schispringer Milka-Schokolade?

In der Vorlesung werden alle auf die Rechnung kommen, die schon immer mehr über Sponsoring wissen wollten: Warum steht A1 auf der Haube von Fritz Strobl? Warum essen die Schispringer Milka-Schokolade? Und wieso heißt ein Formel 1-Team Red Bull? Fritz Strobl
wird zum Beispiel auch erzählen, warum so viele Logos auf der Schipiste und auf seiner Kleidung zu sehen sind. Die KinderuniWien-Studierenden werden auch erfahren, warum es für manche Sportler so einfach ist einen Sponsor zu finden und für andere sehr schwierig.

Nach der Vorlesung erhalten die Kinder - wie bei den anderen KinderuniWien-Vorlesungen - einen Stempel in ihren Studienausweis und können so bei der feierlichen Sponsion der KinderuniWien im großen Festsaal am Freitag, den 15. Juli, dabei sein. Online Anmeldung für alle Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren auf www.kinderuni.at! Auch Journalisten haben die Möglichkeit, an der Vorlesung von Fritz Strobl und Hannes Ametsreiter teilzunehmen.

Kreativität und Gedankenaustausch - zwei Ziele von mobilkom austria

mobilkom austria unterstützt zahlreiche Aktivitäten, welche die Kreativität, die Teamarbeit und das Miteinander von Kindern fördern. Fantasievoll Trickfilme gestalten können Kinder etwa im von mobilkom austria gesponserten ZOOMlab, dem Multimedialabor des ZOOM Kindermuseums. mobilkom austria ist Partner der Wiener Staatsoper für Kinder und des Wiener Kindertheaters, das Kindern einen neuen und ungewöhnlichen Zugang zur Kultur bietet. Auch die Friedensflotte "mirno more" wird von mobilkom austria unterstützt: Einmal im Jahr segeln sozial benachteiligte Kinder gemeinsam durch die Inselwelt Dalmatiens und schließen dabei Freundschaften über ethnische und soziale Grenzen hinweg.

Das Unternehmen hat auch selbst Plattformen für den Gedankenaustausch zum Thema "Kinder & neue Technologien" zwischen Wissenschaft, Pädagogen, Eltern und der Wirtschaft etabliert: ROUNDABOUT KIDS ist eine Diskussionsreihe, die seit dem Frühjahr 2003 regelmäßig stattfindet und Themen wie die veränderte Schreib- und Lesekultur von Kindern oder ihr Technologieverständnis hinterfragt. Im Juni 2005 veranstaltete mobilkom austria gemeinsam mit dem ZOOM Kindermuseum das dritte Symposium, bei dem sich alles um das Leben der Netzwerkkinder im Informationszeitalter drehte.

Anmeldung für Journalisten zur Vorlesung von Hannes Ametsreiter an der KinderuniWien:
Mag. Kerstin Kopf, E-Mail: presse@kinderuni.at

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG & Co KG
Mag. Michaela Egger, Corporate Communications
Tel: +43 664 331 27 37, E-Mail: presse@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0001