JOSEF PRÖLL ZU BUSH: EUROPA HAT VORLEISTUNGEN ERBRACHT

Zweifel, ob Vorschlag ernst gemeint - es liegt zuerst an den USA nachzuziehen

Wien (OTS) - "Ich habe ernste Zweifel daran, daß dieser Vorschlag wirklich ernst gemeint ist und nicht lediglich ein taktisches Manöver ist", reagierte der österreichische Landwirtschaftsminister Josef Pröll auf heutige Meldungen im Vorfeld des G-8 Treffens, wonach US-Präsident George Bush die Subventionen für die eigene Landwirt-schaft einstellen würde, wenn die Europäische Union ihrerseits auf das Beihilfensystem im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik verzichten. "Während wir in Europa mit der Agrarreform erhebliche Vorleistungen zum Abbau von Wettbewerbsverzerrungen erbracht haben, hat die Regierung Bush massiv auf produktbezogene und handelsverzerrende Unterstützungen für die amerikanischen Farmer gesetzt", begründet Pröll seine Zweifel. Zuerst einmal seien die Vereinigten Staaten gefordert, mit Europa gleichzuziehen, ehe so plakative Vorschläge in die Diskussion geworfen würden, so der Minister abschließend.****

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0002