Moser: 1,36 Millionen Euro zur Stärkung des ländlichen Raumes

Gemeinden sind wichtige Impulsgeber für die regionale Bauwirtschaft

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreichs Gemeinden sind mit ihren Investitionen in die Infrastruktur des ländlichen Raumes zentrale Impulsgeber für die heimische Wirtschaft. Das Land Niederösterreich unterstützt mit Mitteln aus der Raumordnung notwendige Bauinvestitionen, um den ländlichen Raum weiter zu stärken. Daher hat die NÖ Landesregierung in ihrer letzten Sitzung Beihilfen in der Höhe von insgesamt 1,36 Millionen Euro für Vorhaben in insgesamt 92 Gemeinden des Landes zur Verfügung gestellt, berichtet VP-Landtagsabgeordneter Karl Moser.

Als Maßnahme der überörtlichen Raumordnung werden in den 92 Gemeinden Vorhaben wie der Bau von Feuerwehrhäusern, Vereinshäusern, von Mehrzweckgebäuden, Veranstaltungszentren, Freibädern, Sportanlagen, Gemeindezentren und Gemeindeämtern unterstützt. Aber auch Straßenbauvorhaben werden im Rahmen der Raumordnung gefördert, informiert Moser.

Mit diesen Investitionen beweisen wir einmal mehr, dass uns die Stärkung des ländlichen Raumes ein großes Anliegen ist. Die hier geförderten Projekte, die mit Hilfe des Landes in allen Regionen verwirklicht werden, geben wertvolle Impulse für Arbeitsplätze und den Wirtschaftsstandort, betont Moser in diesem Zusammenhang.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001