PK AK/ÖAR: Menschen mit Behinderungen und ihre Rechte, 6. Juli

Wien (OTS) - 800.000 ÖsterreicherInnen sind behindert. Ein Behindertengleichstellungsgesetz soll nun im Parlament beschlossen werden und dafür sorgen, dass behinderte Menschen nicht länger diskriminiert werden. Österreich wird diese europäische Verpflichtung zwei Jahre verspätet umsetzen. Die Analyse, die Kritikpunkte und die Forderungen sind Gegenstand einer Pressekonferenz mit Dr Josef Wöss, Leiter der Abteilung Sozialpolitik der AK Wien, Dr Klaus Voget, Präsident der Österr. Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (ÖAR), Dachorganisation der Behindertenverbände Österreichs und Mag Manuela Blum, Abt. Sozialpolitik AK Wien.

Pressekonferenz "Menschen mit Behinderung und ihre Rechte"
mit
Josef Wöss, Leiter Abt. Sozialpolitik, AK Wien
Michael Svoboda, Vizepräsident des Dachverbandes der Österr. Behindertenverbände
Manuela Blum, Abt. Sozialpolitik, AK Wien

Mittwoch, 6. Juli 2005, 10.00 Uhr

AK Wien
4. Stock, Zi 417
4, Prinz Eugen-Str 20-22

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Angerer
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2578
thomas.angerer@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002