Siegerverkündung bei Landesfeuerwehrleistungsbewerben

Pröll: Feuerwehrleute tun mehr als ihre Pflicht

Traisen (OTS) - In Traisen (Bezirk Lilienfeld) fand heute die Siegerverkündung der 55. NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerbe statt. Seitens des Landes nahmen daran Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Landeshauptmannstellvertreterin Heidemaria Onodi und Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank teil.

"Die KameradInnen sind jene Menschen im Land, die mehr tun als ihre Pflicht. Sie fragen sich nicht, was sie bekommen können, sondern was sie für den anderen geben können", meinte Pröll. Die diesjährigen Leistungsbewerbe seien die letzten, bei denen Landesfeuerwehrkommandant Wilfried Weissgärber die Hauptverantwortung trage. Weissgärber habe aus dem niederösterreichischem Feuerwehrwesen etwas Besonderes gemacht. Die niederösterreichische Feuerwehr stünde heute international ganz vorne und man spüre, dass bei dieser Wehr "jeder Griff sitzt", so Pröll. Der Landeshauptmann dankte Weissgärber für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und bat, Weissgärber möge seine Erfahrung im Feuerwehrwesen auch in Zukunft weiter einbringen.

Bei den 55. Landesfeuerwehrleistungsbewerben sind insgesamt 1.550 Bewerbsgruppen angetreten. Im Bewerb um das Leistungsabzeichen in Silber, Klasse A, holte die FF Kottingneusidl 1 den Sieg. Sie erhielt einen Ehrenpreis von Landeshauptmann Pröll. Im Bewerb Silber, Klasse B, siegte die FF Grimmenstein-Kirchau. Im Bewerb Bronze, Klasse A, errang die Feuerwehr Aigen/Kirchschlag den ersten Platz; sie erhielt einen Ehrenpreis von Landesrat Plank. Der Sieg im Bewerb um Bronze, Klasse B, ging an die Feuerwehr Kirnberg 3. Der zweitbesten Gruppe der Bundesländer im Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber, Klasse A, spendete Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann einen Ehrenpreis. Der Ehrenpreis von Landeshauptmannstellvertreterin Heidemaria Onodi ging an den Veranstalter, die FF Traisen. In den Einzelbewerben waren KameradInnnen der Wehren Sittendorf, Leitzersdorf, Blumau, Alberndorf und Biberbach erfolgreich. Die nächsten Bewerbe finden in Raab an der Thaya statt.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landeskorrespondenz
Mag. Manuela Hesch
Mobil: 0676 812 121 56

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001