Wechsel in der Borealis Eigentümerstruktur unterstreicht zukünftiges Wachstum

Borealis auch weiterhin ein führender Kunststoffhersteller, der seinen Kunden innovative Lösungen anbietet.

Wien (OTS) - Die International Petroleum Investment Company (IPIC) of Abu Dhabi und die OMV Aktiengesellschaft gaben heute bekannt, die 50% Anteile der Statoil an Borealis A/S zu übernehmen. Dadurch hält IPIC nun 65% und OMV 35%. Statoil bleibt auch weiterhin ein wichtiger Rohstofflieferant der Borealis. OMV Generaldirektor Stellvertreter Dr. Gerhard Roiss wird die Funktion des Aufsichtsratsvorsitzenden der Borealis A/S übernehmen. Mit dem Closing wird im Laufe des 4. Quartals gerechnet, es unterliegt noch der Zustimmung der entsprechenden Wettbewerbsbehörden.

John Taylor, Borealis Chief Executive zur neuen Eigentümerstruktur: "Borealis hat in den letzten vier Jahren das Unternehmen erfolgreich umgewandelt. Wir setzen unseren Weg fort, als führender Kunststoffhersteller, unseren Kunden innovative Lösungen anzubieten. Ich freue mich über den Wechsel in der Eigentümerstruktur, der die Implementierung unserer Wertschöpfungsstrategie noch weiter unterstützen wird.

Mohamed Al Khaily, Managing Director der IPIC: "Dieser höhere Anteil an Borealis wird die die Synergien zwischen Borealis und Borouge noch verstärken und bildet die Basis für weiteres Wachstum im Mittleren Osten und in Asien.
Die Anteilserhöhung ist das Resultat einer sehr guten Partnerschaft zwischen Borealis und OMV. Wir sind zufrieden, wie sich Borouge in den letzten 3,5 Jahren entwickelt hat, speziell mit dem Potenzial der Borstar(R) PE Technologie in differenzierte Wachstumsmärkte, wie beispielsweise Rohr- und höherwertige Folienapplikationen, vorzudringen."

Gerhard Roiss / OMV: "Die Änderung in der Eigentümerstruktur ermöglicht Borealis weitere integrierte Investitionsmöglichkeiten mit den Eigentümern sowie
zusätzliche Wachstumspotenziale".
Er betont, er habe besonderes Interesse daran, die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten als integrierten Teil der Borealis Wertschöpfungsstrategie zu verstärken.

Helge Lund, Statoil Chief Executive: "Wir trennen uns von unseren petrochemischen Anteilen, da diese nicht mehr länger Teil unseres Kerngeschäftes sind. Der Verkauf an IPIC und OMV ist auch eine gute Lösung für Borealis. Als verantwortlicher Eigentümer hat Statoil dazu beigetragen, dass Borealis ihre heutige starke Position erreichen konnte."

John Taylor dazu abschließend: "Ich freue mich darauf, den kontinuierlichen Wachstumsweg der Borealis als unabhängiges Unternehmen unter neuer Eigentümerstruktur fortzusetzen. Ich bedanke mich bei all unseren Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern für ihren Beitrag zu unseren Erfolgen. Gemeinsam werden wir weiter daran arbeiten, unserer Vision "Shaping the future with plastics" umzusetzen.

Nähere Informationen unter
www.borealisgroup.com
www.omv.com
www.statoil.com

Hintergrundinformationen

Borealis ist ein führender Kunststoffhersteller, der seinen Kunden innovative Lösungen anbietet. Die Technologie des Unternehmens bildet die Grundlage für zahlreiche Produkte des täglichen Lebens und ermöglicht laufende Innovationen und wegweisende Produktentwicklungen mit Kunststoffen. Das Unternehmen ist der Vision "Shaping the future with plastics" verpflichtet: Die Technologien und die Produkte der Borealis spielen eine immer wichtiger werdende Rolle, sie sind unerlässlich für die Weiterentwicklung der modernen Gesellschaft

Im Jahr 2004 betrug der Nettogewinn (nach Steuern) des Unternehmens EUR 203 Millionen. Mit einem Umsatz von EUR 5 Milliarden und 4.500 Mitarbeitern ist Borealis seit mehr als 40 Jahren ein erfahrener Anbieter von Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP) und ein zuverlässiger Partner der verarbeitenden Industrie. Die Kunden der Borealis entwickeln und erzeugen Endprodukte unterschiedlichster Art, wie beispielsweise Lebensmittelverpackungen, Windeln, Fahrzeugteile, Wasser-, Gas- und Abwasserrohre, Stromkabel, Sport-und Haushaltsgeräte und medizinische Artikel.

Borstar ist ein eingetragenes Warenzeichen der Borealis A/S.

Über Borouge

Borouge vereint die führenden europäischen Technologien mit einer der modernsten Produktionsanlagen des Nahen Ostens und ist eine treibende Kraft in der Polyolefin-Industrie. Es wurde 1998 als Joint Venture der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) und der Borealis A/S, einem der größten Polyolefinproduzenten Europas, gegründet. Heute produziert Borouge Borstar(R) Polyethylen-Produkte in seinem 1,2-Milliarden-USDollar-Petrochemiekomplex in Ruwais, Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate). Neben der Vermarktung der eigenen Polyethylenprodukte überwacht Borouge das Marketing und den Vertrieb der Borealis-Polyolefinspezialitäten im Nahen Osten und dem Asien-Pazifik-Raum. Näheres unter www.borouge.com

OMV Aktiengesellschaft:

Mit einem Konzernumsatz von EUR 9,88 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 6.475 im Jahr 2004 sowie einer Marktkapitalisierung von über EUR 10 Mrd ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsenotierte Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Erdöl- und Erdgasunternehmen Mitteleuropas ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 13 Ländern tätig mit dem Ziel den Marktanteil bis 2008 auf 20% zu erhöhen. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 18 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv. Im Bereich Erdgas verfügt die OMV über Speicher, ein 2.000 km langes Leitungsnetz und transportiert jährlich 43 Mrd m_ in Länder wie Deutschland oder Italien. Die OMV besitzt integrierte Chemie- und Petrochemiebetriebe und ist nun zu 35% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten beteiligt. Weitere wichtige Beteiligungen: 51% an Petrom SA, 50% an der EconGas GmbH, 45% am BAYERNOIL-Raffinerieverbund, 10% an der ungarischen MOL.

IPIC

Die International Petroleum Investment Company (IPIC) ist Abu Dhabis staatliche Investmentgesellschaft für alle Auslandsengagements in den Bereich Öl und Chemie. Kontrolliert wird sie vom Supreme Petroleum Council of Abu Dhabi, das die Öl- und Gasgeschäfte der Emirate ebenso überwacht wie die damit zusammenhängenden Industriebereiche. Sie ist eine international tätige, strategische Investmentgesellschaft aus Abu Dhabi, die auch mit 17,6% an der OMV Aktiengesellschaft beteiligt ist.

Statoil

Statoil, eine integrierte Öl- und Gasgesellschaft, ist einer der größten Rohölverkäufer der Welt. Sie ist ein wesentlicher Anbieter von Erdgas auf dem europäischen Markt und hält bedeutende Industriebeteiligungen. Die Gruppe zeichnet für 60 Prozent der norwegischen Öl- und Gasproduktion verantwortlich, ihre internationale Produktion steigt rasant. Statoil beschäftigt rund 24.000 Mitarbeiter und ist in 29 Ländern tätig.

Rückfragen & Kontakt:

Borealis
Nancy Helledie, Public Affairs Director
Telefon +45 45 96 61 80
lypresbo@borealisgroup.com

Monika Primenz, Öffentlichkeitsarbeit Borealis Central Europe
Telefon +43 (1) 70111 4247
monika.primenz@borealisgroup.com

OMV
Ana-Barbara Kuncic (Investoren/Analysten)
Tel +43 (1) 40 440 21600
investor.relations@omv.com

Thomas Huemer (Medien)
Tel: +43 (1) 40 440 21660
thomas.huemer@omv.com

Statoil
Rannveig S. Stangeland, Statoil Press Officer
Tel: +47 51 99 94 26
raso@statoil.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BOR0001