Broukal begrüßt vier Uni-Forderungen von Rektor Badelt

Wien (SK) "Ich kann die vier Uni-Forderungen, die
Rektorenchef Christoph Badelt heute in einem 'Standard'-Kommentar formuliert, sofort unterschreiben; zumal diese auch Forderungen der SPÖ sind", erklärte SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

So sei es wichtig, mehr jungen ÖsterreicherInnen einen Studienabschluss zu ermöglichen; es müsse ein Konsens über die Finanzierung der bereitzustellenden Studienplätze gefunden werden; es müsse der Zusammenhang zwischen der Wahl des Studiums und den Arbeitsmarktchancen dokumentiert werden; und man müsse sich überlegen, wie man Kapazitätsengpässe rasch beseitigt.

Broukal begrüßt daher die Vorschläge Badelts und erinnert daran, dass die SPÖ bereits gemeinsam mit der Rektorenkonferenz ein 100-Millionen-Notprogramm für die Universitäten geschnürt hat. "Außerdem wurde Badelt schon in persönlichen Gesprächen zugesagt, dass es bei einer SPÖ-geführten Regierung mehr Geld für die Unis geben wird, als bisher von dieser Regierung", so der SPÖ-Wissenschaftssprecher abschließend. (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011