SP-Woller: "Volkstheater in den Bezirken ist ein wichtiges kulturelles Angebot!"

Wien (SPW-K) - "VP-Kulturprecher Salcher soll sich an Kunststaatssekretät Morak wenden - denn dieser hat die Subventionen auch für das Volkstheater sukzessive gekürzt, die Stadt Wien muss auch hier einspringen", reagierte heute der Kultursprecher der SPÖ Wien, Ernst Woller, auf Aussagen von VP-Salcher zum Volkstheater. "Dass das Volkstheater unter dem neuen Intendanten Schottenberg jetzt umgebaut wird, ist eine logische Konsequenz, um die Voraussetzungen für die Umsetzung für sein neues Konzept zu schaffen."

Das Volkstheater in den Bezirken sei eine sehr erfolgreiche Aktion von Arbeiterkammer und Kulturabteilung, "um auch Menschen, die nicht regelmäßig in die großen Theater ins Zentrum kommen eine kulturelles Angebot zu machen", so Woller weiter. "Das ist kein Angebot der Arbeiterkammer, sondern wurde von Anfang an auch von Kulturabeilung unterstützt, weil es eine gute, wichtige Sache ist."

"Kultur an die Peripherie zu bringen, ist eine wichtige Form der Nahversorgung", so Woller. "Diesem kulturpolitischen Ansatz sollte sich auch die ÖVP nicht verschließen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10007