EU XXL Film - Forum und Festival des Europäischen Films

Wien (OTS) - Dem europäischen Film eine Bühne schaffen will das Forum und Festival des europäischen Films "EU XXL Film", das vom 23. bis 29. November dieses Jahres in Wien und in Krems mit stattfinden wird. Im Wiener Künstlerhauskino und in der Filmgalerie in Krems werden 22 europäische Spiel- und Dokumentarfilme unter dem Titel "Neue Wege?" zu sehen sein, einen besonderen Schwerpunkt wird die Personale Jean-Pierre und Luc Dardenne im Österreichischen Filmmuseum bilden. Begleitet wird das Festival von einem Diskussions-Forum". Das Projekt wurde am Donnerstag im Künstlerhauskino von Initiatorin Mercedes Echerer gemeinsam mit Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny und der niederösterreichischen Landesrätin Petra Bohuslav, sowie von Wolfgang Lorenz für die Projektreihe "25 Pieces" präsentiert. Mailath-Pokorny betonte, es gelte, die kulturelle Unterschiedlichkeit als europäischen Reichtum am Beispiel des Films darzustellen, das Potential Europas aufzuzeigen und die Chancen für den europäischen Film zu stärken. Generell sei das Festival auch ein Beitrag, über die Kultur zum europäischen Dialog beizutragen.****

Pokorny verwies auch auf das Forum, das Fachleute in Wien und an der Kremser Donauuniversität versammelt, das der kulturellen und wirtschaftlichen Umsetzung des europäischen Potentials in Sachen Film gewidmet sein wird und zu besseren Konditionen bei Förderung, Verwertung, Vertrieb und Rechten in Bezug auf das europäischen Filmschaffen beitragen soll.

Mercedes Echerer betonte, dass die Ergebnisse des Forums an die europäischen Institutionen, den Rat, die Kommission und das Parlament weitergeleitet werden. Derzeit liege der europäische Film mit einer Jahresproduktion von 600 Filmen nur bei 21 Prozent Marktanteil, dies solle verbessert werden. Landesrätin Petra Bohuslav sah indem Festival auch eine Möglichkeit für Niederösterreich, sich in Sachen Film verstärkt zu positionieren. Wolfgang Lorenz betrachtet das Festival einen in die Zukunft gerichteten Part von "25 Pieces", der österreichische Film solle ebenfalls gestärkt werden.

"Neue Wege?" im neuen Europa

Das Festivalprogramm mit insgesamt 22 Filmen unter dem Titel "Neue Wege?" wird zu zwei Dritteln Spielfilme und zu einem Drittel Dokumentarfilme präsentieren. Unterschiedliche europäische Geschichten und Bilder sollen gezeigt werden, junge Debutfilmemacher sowie prominente europäische Filmschaffende werden ihre eigenen Filme oder die ihrer Region persönlich vorstellen und ihre Gedanken und Sichtweisen zum "Haus Europa" diskutieren. Mit der Auswahl der Filme ist eine Programmkommission beauftragt. In Krems wird auch ein Preis von der Festivalleitung vergeben, der die Leistungen einer beispielgebende europäischen Koproduktion würdigen soll. Das Programm des Festivals wird in einer weiteren Pressekonferenz vorgestellt.

Personale Jean-Pierre und Luc Dardenne

Den zur Spitze des europäischen Autorenkinos gehörenden belgischen Filmschaffenden Jean-Pierre und Luc Dardenne ist eine bereits feststehende Personale im Wiener Filmmuseum gewidmet , bei der auch die in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichneten Filme "Rosetta" und zuletzt "L'Enfant" zu sehen sein werden. Jean-Pierre und Luc Dardenne werden zur Präsentation ihrer Filme kommen und auch am Forum teilnehmen.

Das Budget des Festivals bezifferte Mercedes Echerer mit 600.000 Euro , wobei rund 40 Prozent von den beiden Hauptsponsoren Wien und Niederösterreich kommen. Auch Tina Vienna trägt als Kooperationspartner zum Festival bei.

Allgemeine Informationen:
o http://www.eu-xxl.at/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
EU XXL Film
Mahnaz Tischeh
Tel.: 408 11 40
Fax.: 408 11 40 10
mahnaz.tischeh@eu-xxl.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020