VP-Gerstl: SPÖ verbreitet Unwahrheiten über Finanzierung des U-Bahn-Ausbaus

Wien (VP-Klub) - "Wie schon seit Jahren wird der U-Bahnausbau auch weiterhin vom Bund mit jährlich 109 Mio. Euro finanziert. Jeder kann dies auch im bereits beschlossenen Bundes-Budget für 2005 und 2006 nachlesen. Die Behauptung von Stadtrat Schicker, dass die Finanzierung von Bundesseite nicht gesichert sei, ist schlicht und einfach unwahr und reine Wahlkampfpolemik. In welche Projekte diese Subventionen dann investiert werden, bestimmt allein die Stadt Wien. Solange es eine ÖVP-Regierung in Österreich gibt, wird die Finanzierung des U-Bahn-Ausbaus auch weiterhin gesichert sein", betont der Verkehrssprecher der ÖVP Wien, LAbg. Wolfgang Gerstl.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005