LR Martinz lässt wieder einmal Oberkärnten im Regen stehen

Martinz sollte nicht nur von der Stärkung des ländlichen Raumes reden, sondern auch danach handeln

Klagenfurt (OTS) - Die Landesausstellung Kärnten wasser.reich ist für Oberkärnten ein wichtiges Zukunftsprojekt hinter dem bis zum heutigen Tag alle Regierungsmitglieder gestanden sind. Nun schert LR Dr. Martinz aus und ist nicht mehr bereit seinen ohnehin nur sehr bescheidenen Anteil zur Überweisung zu bringen! Vor nicht allzu langer Zeit verglich ein Leserbriefschreiber Herrn Martinz mit einer Plastikflasche im Wind, die beim ersten Luftzug umfällt. So falsch dürfte diese Betrachtung nicht sein, wie sonst könnte man Martinz Handlungsweise, welche sich direkt gegen die Interessen des ländlichen Raumes richtet, verstehen. "Eigentlich sollte man LR Martinz wichtige Agenden, die den ländlichen Raum betreffen, entziehen", meint der freiheitliche KO Ing. Kurt Scheuch. Die Menschen in den Tälern Kärntens hätten sich, wie auch das jüngste Beispiel im ländlichen Wegenetz beweist, mehr Professionalität im Umgang mit ihren Sorgen und Wünschen verdient! Schließend fordert Scheuch Martinz noch einmal nachdrücklich dazu auf, seinen Beitrag an der Landesausstellung, wie vertraglich vereinbart, zu leisten.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
alexandra.grimschitz@ktn-landtag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001