Bier ist die Nummer 1 - Bierstudie 2005

Wien (OTS) - 1. Bier steht für Genuss und Gesundheit

Bier steht für Tradition, Geselligkeit und für Heimat - Bier ist ein "bodenständiges" Getränk, gepaart mit einem hohen Genussfaktor. Aber Bier schmeckt den Österreichern nicht nur, Bier ist auch gesund! Die Hälfte der Bevölkerung weiß, dass es Stoffwechsel und Verdauung unterstützt. Vier von zehn Personen ist bekannt, dass Bier bei Nierensteinen eine positive Wirkung zeigt und auch von der heilsamen Wirkung bei Herz-Kreislauferkrankungen wissen noch immerhin 16 Prozent.

2. Beim Image konnte Bier zulegen

Bier kann im Vergleich zur Messung des Jahres 1997 einen Imageanstieg verzeichnen: Man ist weniger überzeugt, dass der Gerstensaft dick macht, Bier passt besser in Gesellschaft als bei der letzten Messung, es wird hinsichtlich Natürlichkeit der Rohstoffe positiver erlebt und mehr durstlöschend, erfrischend und sympathisch eingestuft. Mit anderen Worten formuliert: Das Ansehen von Bier ist bei Herrn und Frau Österreicher deutlich gestiegen. Auch Biermischgetränke können vermehrt punkten.

3. Bier - ein Getränk für alle Situationen

Die Beliebtheit von Bier zeigt sich nicht nur bei geselligen Anlässen, sondern auch wenn die Österreicher allein zu Hause sind:
Der Gerstensaft wird zur Entspannung sogar Tee, Kaffee, Wasser oder Wein vorgezogen. Aber vor allem wenn die Österreicher in Gesellschaft sind, darf Bier nicht fehlen - dies ist ganz eindeutig: Ein knappes Drittel der Bevölkerung bevorzugt Bier, wenn Freunde besucht werden oder zu Hause Besuch empfangen wird.

Zwischendurch als Erfrischung trinken die Österreicher am liebsten Wasser, Leitungswasser und Mineralwasser; wobei Leitungswasser einen starken Boom erlebt. Bier ist jedoch das beliebteste alkoholische Erfrischungsgetränk. Auch im Ranking der Kategorie Lieblingsgetränk zum Essen liegt Bier auf Platz Nummer 1. Gerne wird zum Essen auch Mineralwasser oder Leitungswasser getrunken; Wein wird nur von einem geringen Anteil der Befragten zum Essen bevorzugt.

Noch eindeutiger ist die Bedeutung von Bier als Getränk Nummer 1 für Herrn und Frau Österreicher bei einem Lokalbesuch - drei von zehn Gästen bestellen sich Bier, der Anteil der Wein-Trinker liegt bei knapp 15 Prozent und somit auf halbem Niveau. Die Konsumsituationen verdeutlichen somit: Bier wird nicht in Massen konsumiert, Bier ist ein Genussgetränk in geselligen Stunden.

4. Beim Bier ist Vielfalt gefragt

Im Vergleich zur Erhebung 1997 ist auch die Vielfältigkeit beim Bierkonsum der Österreicher gestiegen: Nach wie vor wird Bier sehr gerne getrunken - aber es wird nicht mehr fast ausschließlich helles Bier (Lager, Märzen) konsumiert, wobei diese Sorten noch immer von drei Viertel der Bevölkerung bevorzugt werden. Auch Radler, Weizenbier und Pils können wesentlich mehr Personen begeistern:
Radler wird von einem Drittel der Österreicher gerne getrunken, Weizenbier und Pils schmeckt einem Viertel der Bevölkerung.

Präsentiert von: Dr. Werner Beutelmeyer
market - Marktforschungs-Ges.m.b.H. & Co.KG - Institut für Markt- Meinungs- und Mediaforschung
Dokumentation der Umfrage P.B172.0501.p12.t
n = 1.023 persönliche Interviews, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 15 Jahren.
Erhebungszeitraum: 17. 2. bis 11. 3. 2005
maximale statistische Schwankungsbreite bei n=1.000: +- 3,16 Prozent.

Rückfragen & Kontakt:

Verband der Brauereien Österreichs
Annemarie Lautermüller
Zaunergasse 1-3, 1030 Wien
Tel.: + 43(1) 713 15 05
Fax: + 43(1) 713 39 46
mailto: getraenke@dielebensmittel.at
www.bierserver.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGH0001