ARBÖ-Stauberater sind gleichzeitig auch Sanitäter

Letzter Check vor der Urlaubsreise

Wien (OTS) - "Man glaubt gar nicht, wie viele Autofahrer weder Wasser noch Ablenkungsspiele für Kinder im Auto haben, obwohl sie gerade zu Ferienbeginn mit Staus rechnen müssen", sagt ARBÖ-Stauberater Markus Herrmann, der sich mit seinem Team auf Großeinsätze über die Ferienmonate gefasst macht.

Die ARBÖ-Stauberater geben nicht nur wichtige Verkehrsinformationen an die Autofahrer weiter, sondern helfen tatkräftig vor Ort. Mit ihren Motorrädern transportieren die ARBÖ-Stauberater Wasservorräte, Süßigkeiten und Ablenkungsspielzeug für Kleinkinder. Die ARBÖ-Stauberater sind ausgebildete Notfall-Sanitäter und in der Lage, bei Schwäche- und Kreislaufanfällen professionelle Hilfe zu leisten. Für Notfälle sind sie mit den lebensrettenden Defibrillatoren ausgerüstet. Die sieben ARBÖ-Stauberater sind an der stauträchtigen A13 Brenner- und A12 Inntalautobahn im Einsatz.

470.000 Schüler aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland haben ab morgen Freitag, den 1. Juli 2005 schulfrei. Zehntausende Familien machen sich auf den Weg in die langersehnten Sommerferien, ebenso wie Urlauber aus den mittleren Niederlanden, Belgien, der Slowakei und der Tschechischen Republik. Der ARBÖ-Informationsdienst rechnet schon ab Freitag Nachmittag mit erheblichen Staus auf der A23 Südost-Tangente, wo sich ebenso wie auf der A2 Südautobahn, der Urlauberreiseverkehr mit dem Freitag-Abendverkehr mischen wird. Auch auf der Triesterstraße, der B17 und auf dem Wiener Gürtel sowie auf der Nordbrücke wird es zu Überlastungen kommen.

Ein Höhepunkt der Staus ist für Samstag zu erwarten. Neben der Brennerroute ist vor allem auf der A10 Tauernautobahn mit Staus zu rechnen. Vor allem bei den Tunnelportalen des Tauerntunnels zwischen Zederhaus und Flachauwinkel sind kilometerlangen Staus und Blockabfertigungen vorprogrammiert. "Wer in Richtung Kroatien oder Italien unterwegs ist, sollte die Fahrt in die Nacht verlegen", rät Stefan Sauer vom ARBÖ-Informationsdienst.

Letzte Checks

Vor dem Start in die Ferien raten die ARBÖ-Verkehrsexperten noch einen raschen Fahrzeugcheck. Öl-, und Wasserstand und vor allem der durch das viele Gepäck sich veränderte Reifendruck sollten noch kontrolliert werden. Mit im Auto sein muss ein funktionierender Reservereifen, das Pannendreieck, die Autoapotheke und die Warnweste. Führer- und Zulassungsschein sollten ebenfalls an Bord sein und auf den Reisepass sollte nicht vergessen werden. Für viele EU-Länder ist die Mitnahmen der grünen Versicherungskarte nach wie vor wichtig.

Vor der Abfahrt sollte die Fahrroute festgelegt werden. ARBÖ-Mitglieder können sich dabei vom ARBÖ-Informationsdienst unterstützen lassen. der ARBÖ informiert auch über zu zahlenden Autobahnmauten und die Verkehrsregeln in den europäischen Staaten.

Beim Verstauen des Gepäcks sollte man darauf achten, dass alle Stücke rutschsicher untergebracht sind und das Gewicht gleichmäßig verteilt wird. Bei einer schnellen Bremsung verwandeln sich selbst die kleinsten Gepäcksstücke zu gefährlichen Geschossen.

Kinder müssen vorschriftgemäß in eigenen Kindersitzen oder Sitzkissen gesichert werden. Das gebietet nicht nur das Gesetz, sondern ist eine Frage der Sicherheit. Im Auto haben sollte man ausreichend Getränke und kleine Snacks (Müsliriegel, Chips, Obst, Schokolade). Für Kinder sollten Ablenkungsspiele mit an Bord sein. Wichtig ist es, alle zwei Stunden eine Pause einzulegen, ein paar Dehnungsübungen an der frischen Luft zu machen und sich mit genug Flüssigkeit zu versorgen.

Wichtig ist es, sich während der Fahrt über die Medien oder Anrufe beim ARBÖ-Informationsdienst über die aktuelle Verkehrssituation zu informieren. Der ARBÖ bietet rund um die Uhr Verkehrsinformationen (via Internet, Telefon und ORF-Teletext) über aktuelle Staus, Staugefahren und Ausweichrouten.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002