Kenesei: U1 Ausbau nach Rothneusiedl in Frage gestellt

Stadtrat Schicker bremst Ausbaupläne

Wien (VP-Klub) - "In der heutigen Fragestunde des musste der SP-Stadtrat Schicker eingestehen, dass die Ausbaupläne der U1 nach Süden zurückgestellt wurden. Derzeit sei lediglich der Ausbau bis zum Stockholmer Platz vorgesehen, bzw. der bis zur Per Albin-Hanson Siedlung in Überlegung", betont ÖVP Wien Gemeinderat Günter Kenesei anlässlich der heute stattfindenden Wiener Gemeinderatssitzung.

Somit steht ein Großteil der Favoritner auch 27 Jahre nach Eröffnung der U-Bahn mit leeren Händen da. Aber auch alle Aktivitäten im Süden der Stadt werden dadurch auf Eis gelegt. "Sowohl das Stadion Projekt der Wiener Austria - das doch eigentlich dem Bürgermeister besonders am Herzen liegen müsste, das Stadterweiterungsprojekt Rothneusiedl, als auch die Errichtung einer Park&Ride-Anlage im Süden der Stadt sind somit in Weite Ferne gerückt", bedauert Kenesei.

"Stadtrat Schicker ist offensichtlich nicht mehr in der Lage, vorgegebene Planungsschritte auch umzusetzen. So gesehen sind Neuwahlen wohl wirklich der einzige Ausweg", betont Kenesei abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001