Innere Stadt: Bilder-Schau "Pannonische Impressionen"

Bis 29.7.: Werke von Emmerich Filz im Postamt 1013

Wien (OTS) - Im Zeichen des Gedenkens an den Künstler Emmerich
Filz steht eine Gemälde-Ausstellung in den Räumlichkeiten des Postamts 1013 Wien (Wien 1., Werdertorgasse 2 a). Bis Freitag, 29. Juli, sind gefällige Arbeiten des 2003 verstorbenen Malers zu betrachten. Unter dem Titel "Pannonische Impressionen" wird ein anziehender Bilder-Bogen vorgestellt. Filz hat die Gemälde in wechselnden Techniken ausgeführt. Im Mittelpunkt der Werke steht die faszinierende Landschaft rund um den Neusiedler See. Die Post-Filiale in der Werdertorgasse 2 a ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 19 Uhr durchgehend geöffnet.

Organisiert wird die frei zugängliche Bilder-Ausstellung durch den aktiven "Bezirkskulturverein Wien 1" im Zusammenwirken mit der Post-Filiale 1013 Wien. Emmerich Filz (1926 - 2003) werkte über 40 Jahre lang für die Post und war zudem ein trefflicher Kunstmaler. Filz gehörte zum Kreis der Gründer der "Neusiedler Maler-Gilde" und hat sich außerdem um den "Künstlerkreis" von Neusiedl am See verdient gemacht. Weit über 100 Bilder hat der Kreative der Nachwelt hinterlassen. Mehrmals waren Gemälde des Emmerich Filz bei Präsentationen im In- und Ausland zu sehen. Großes Lob zollten Kenner seinen Bildern "Das Geheimnis der Barbara", "Nach dem Regen" und "Der Schnitter".
(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004