Pflichtschullandesrätin Christa Kranzl zum Schulschluss

Ein viel diskutiertes, bewegtes Schuljahr geht zu Ende

St. Pölten, (SPI) - "Ein Schuljahr neigt sich nach noch nie da gewesenen Reformdiskussionen dem Ende zu. Die Pisa - Ergebnisse prägten das Schuljahr 2004/05, offene und teils heftige Diskussionen waren die Folge, schlussendlich der Alleingang der VPNÖ im Landtag, welche die Novellierung zum NÖ Pflichtschulgesetz sowie zum Landeslehrerdiensthoheitsgesetz mit ihrer absoluten Mehrheit entgegen den Stimmen von SPÖ, Grüne und FPÖ beschloss", so Pflichtschullandesrätin Christa Kranzl.****

Verschlechterungen sind vorprogrammiert, weil der Bund im kommenden Schuljahr wieder rund 350 Lehrerdienstposten an den NÖ Pflichtschulen einsparen wird, dies ergibt sich aus der im Zuge des Finanzausgleiches beschlossenen Kopfquote in Kombination mit den Schülerzahlen. Bei näherer Betrachtung der Schülerzahlentwicklung seit den siebziger Jahren fällt zwar ein größerer Schülerrückgang auf (1969/70 - 187.333 SchülerInnen, 2004/05 - 130.295 SchülerInnen), allerdings fand dieser hauptsächlich bis 1984/85 statt. 1984/85 gab es 130.899 SchülerInnen an den Volks-, Haupt-, Sonder-, und Polytechnischen Schulen, im abgelaufenen Schuljahr waren es 130.295 und das beweist eine annähernd stabile Schülerzahl. Erfreulich ist, dass das Jahr 2004 erstmals wieder ein Geburtenplus in Österreich verzeichnet, in NÖ sogar + 3,7%, dies wird sich dann bei den Schulanfängern 2010 bemerkbar machen.

"Allen Schülerinnen und Schülern gratuliere ich zu den vollbrachten Leistungen, wofür sie in Kürze ihr Zeugnis erhalten werden. Jenen, die die Pflichtschule abgeschlossen haben, wünsche ich für den weiteren Bildungsweg bzw. Berufseinstieg alles erdenklich Gute. Danke sage ich auch den PädagogInnen sowie den Eltern für ihr Engagement, besonders aber für ihre Geduld in diesem Schuljahr. Allen SchülerInnen und LehrerInnen wünsche ich eine erholsame und unfallfreie Ferienzeit", so Pflichtschullandesrätin Christa Kranzl abschließend.
(Schluss) as

Rückfragen & Kontakt:

Alois Schroll
Pressereferent LR Christa Kranzl
Tel.: 0664/ 8304307

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001