FP-Madejski: SPÖ und ÖVP am Gängelband der Glücksspielunternehmer?

Novellierung des Veranstaltungsgesetzes für Novomatic & Co.?

Wien (OTS) - Wien, 29.06.05 (fpd) - Die von SPÖ und ÖVP betriebene Abänderung des Wiener Veranstaltungsgesetzes liest sich, als wäre es aus den Federn hoher Novomatic-Manager geflossen, sagt FPÖ-Landtagsabgeordneter Dr. Herbert Madejski. Längere Öffnungszeiten für Spielhallen und eine Reduzierung der Automatendichte im Prater offenbar zu Gunsten des gerüchteweise nicht prosperierenden Admiral-Automatencasinos lassen vermuten, dass es um die Beziehungen zwischen der Firma Novomatic und ihrer Tochter Admiral bzw. roten und schwarzen Politgranden im Rathaus bestens bestellt ist.

Wenn man weiß, dass ÖVP-Obmann Hahn lange Jahre hohe Positionen bei der Firma Novomatic bekleidete und SPÖ-Mandatar Strobl zumindest bis Anfang Juni im Aufsichtsrat der Novomatic-Tochter Admiral war und nun offenbar aus Gründen der Optik zurückgetreten ist, wirft das ein schiefes Licht auf das Zustandekommen der Gesetzesnovellierung. Hier könnten Interessen befriedigt worden sein, die aber sicher nicht jene der Bevölkerung gewesen sind, mutmaßt Madejski. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Pressestelle
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005