ÖGB-Csörgits nach Frauenarbeitsgipfel enttäuscht

Nur Umschichtungen und keine echten Signale

Wien (ÖGB) - "Die Frauenarbeitslosigkeit steigt und steigt und
dann kommt nicht wirklich was Konkretes heraus", zeigte sich die ÖGB-Frauenvorsitzende und Vizepräsidentin Renate Csörgits nach dem Frauenarbeitsgipfel enttäuscht.++++

"Eine Umschichtung finanzieller Mittel und ein neues Betreuungsmodell, das war es auch schon", so Csörgits. Die ÖGB-Frauenvorsitzende hätte sich vor allem auch konkrete Signale zur Schaffung zusätzlicher Kinderbetreuungseinrichtungen sowie mehr finanzielle Mittel zur aktiven Bekämpfung der Frauenarbeitslosigkeit erwartet.(ff)

ÖGB, 29. Juni
2005
Nr. 421

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martina Fassler
Tel.: (++43-1) 534 44/480 DW
Fax: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0008