Bestellung des Kontrollamtsdirektor - SP-Reindl: "Vorgeschriebene Vorgangsweise wurde eingehalten!"

Wien (SPW-K) - =

"Die Aussagen von VP-Prochaska zur Bestellung des Kontrollamtsdirektors sind eine Beleidigung der Intelligenz und als Wahlkampfrhetorik zu qualifizieren: Offensichtlich geht die ÖVP -wider besseren Wissens - jetzt bei allen Themen nur mehr auf Konfrontationskurs", sagte heute SP-Gemeinderat Mag. Thomas Reindl. "Tatsache ist, dass es zur Bestellung des Kontrollamtsdirektors ein genau vorgeschriebenes Verfahren gibt, das korrekt eingehalten wurde. Die Bestellung ist auch diesmal nicht anders verlaufen als in der Zeit der SPÖ-ÖVP-Stadtregierung!" ****

In Wien wurden darüber hinaus von allen im Landtag vertretenen Parteien Kontrollrechte für die Opposition in der Stadtverfassung verankert. "Anstatt dafür einzutreten, dass auch auf Bundesebene das Wiener Modell dieser Kontrollrechte umgesetzt wird, setzt Prochaska auf billige Polemik!" schloss Reindl. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10006