"Mutig in die neuen Zeiten" - großer Auftaktevent zum Sommercampus 05 der Politischen Akademie

Wien (OTS) - Springer Schlössl und Park in Wien-Meidling vom 1-7. Juli Begegnungsstätte der Elite - über 100 Referenten zum Thema "Zeit der Übergänge. Identitäten im Wandel" in mehr als 40 verschieden Foren, Panels, Workshops, Coachings.

Ab Freitag, 1. Juli 2005, ist die Politische Akademie der ÖVP neuerlich Austragungsort des größten politischen Sommercamps Europas. Eine Woche lang wird das Springer Schlössl in Wien-Meidling Begegnungsstätte der Elite: über 100 renommierte Referenten befassen sich in mehr als 40 Veranstaltungen mit dem Generalthema "Zeit der Übergänge. Identitäten im Wandel". Initiator Direktor Dr. Günther Burkert-Dottolo: "Ein völlig neues, offenes Veranstaltungsformat -vom Workshop bis zur open-air-Diskussion, bei dem Jeder herzlich willkommen ist".

Mit über 3.000 Besuchern war schon der erste Sommercampus im Vorjahr ein voller Erfolg. Die Diskussionsforen, Panels, Workshops usw. sind im Springer Schlössl selbst, dem Sitz der Politischen Akademie der ÖVP, in der Julius-Raab-Stiftung und im Freien im herrlichen Park rund um die Akademie. Univ. Prof. Dr. Burkert-Dottolo bezeichnet den Sommercampus als "urbane Antwort auf Alpbach auf höchstem Niveau" Bei dieser offenen Plattform für Nachdenker, Querdenker und Vordenker aus den unterschiedlichsten Disziplinen treffen Experten und Theoretiker auf Praktiker aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Medien und Gesellschaft zusammen. Diskutieren und analysieren in informellen Gesprächszirkeln, bei Podiumsdiskussionen, in Arbeitskreisen und Workshops brennende Fragen der Gegenwart und Zukunft"

Welche Zukunft hat die österreichische Identität?

Das Generalthema des Sommercampus hat auch heuer wieder eine spezielle Brisanz. Dass "Identitäten im Wandel" sind - zeigt sich u.a. nach den gescheiterten Referenden zum EU-Verfassungsvertrag. "Europäischer Identitäten" erhalten eine neue Bedeutung. Welche Identitäten prägen Wirtschaft und Unternehmen? Was hält die Gesellschaft zusammen? Solchen Fragen gehen beim Sommercampus 05 der Politischen Akademie der ÖVP ab Freitag zahlreiche hochkarätige Referenten aus ganz Europa nach - darunter Star-Autor Cees Noteboom, Philosoph Rudolf Burger, CDU-Vordenker Warnfried Dettling, Außenministerin Ursula Plassnik, Wirtschaftsminister Martin Bartenstein, ÖVP-Klubobmann Wilhelm Molterer, Talkmasterin Vera Russwurm, Caritas-Direktor Michael Landau, Abt Gregor Henckel-Donnersmarck oder Schriftsteller Frederic Morton.

Veranstaltungen für politische Praktiker

Neben den Top-Diskussionen im Park der Politischen Akademie bietet der heurige Sommercampus wieder eine hochinteressante Veranstaltungsschiene für spezielle Zielgruppen und politische Praktiker, wie der Präsident der Politischen Akademie, NRAbg. Dr. Werner Fasslabend betonte. "Einige davon waren schon eine Woche vor Beginn nahezu ausgebucht - wie z.B. die Workshops der Deutschen Rednerschule, jene zum Fundraising oder zu den Themen Sozialpolitik und Stadtpolitik". Das zeige, so Fasslabend, wie sehr diese spezielle Form einer Veranstaltungsreihe mit einem vielschichtigen Angebot akzeptiert und angenommen wird.

Hallo, Nachbar!

Beim Sommercampus 05 wird auch der Begriff "Nachbar" neu definiert im grenzüberschreitenden, europäischen Sinn. Insgesamt 10 europäische Länder - vor allem auch die potentiellen EU-Beitrittsländer - geben Einblick in ihr wirtschaftliches und kulturelles Leben. In den "Culture & Economy-Clubs" bringen Experten täglich den Besucherinnen und Besuchern die Nachbarländer im Osten, aber auch andere Hoffnungsmärkte näher: Kroatien, Russland, Bulgarien, Slowenien, Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Serbien-Montenegro und Rumänien. Zusätzlich wird auch noch Indien präsentiert. Die Botschafter der Länder stehen für Informationen aus erster Hand zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.sommercampus.at

Rückfragen & Kontakt:

A. Mayrhofer-Battlogg
Tel.: 01/814 20 DW 280, 281

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAO0001