RTR-Fernsehfilmförderungsfonds: EUR 2,0 Mio. für 13 Projekte beim zweiten Antragstermin

Wien (OTS) - "13 der beim zweiten Antragstermin des Jahres 2005 eingereichten Projekte werden durch den Fernsehfilmförderungsfonds (FFFF) der RTR-GmbH mit einem Volumen von EUR 2 Mio. gefördert", gibt Dr. Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR-GmbH, die Entscheidung zum zweiten Antragstermin bekannt.

In Summe wurden bei der RTR-GmbH mit Stichtag 3. Mai 2005 20 Projekte eingereicht, davon zwei aber wieder zurückgezogen, sodass dem Fachbeirat 18 Projekte mit Gesamtherstellungskosten von EUR 13,5 Mio. und einem Antragsvolumen von EUR 2,9 Mio. letztlich vorgelegt werden konnten. Die Bandbreite reicht von der anspruchsvollen Dokumentation bis hin zum Unterhaltungsfilm.

"Nach eingehender Prüfung und nach erfolgter Empfehlung durch den Fachbeirat konnten wir sieben Dokumentationen, fünf Fernsehfilmen und einer Fernsehserie eine Förderung zusagen", führt Grinschgl die Entscheidung aus. "Damit haben wir im heurigen Jahr bereits Mittel in Höhe von EUR 5,8 Mio. für 25 Projekte zur Verfügung gestellt und damit einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung der österreichischen Filmwirtschaft geleistet."

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
MMag. Daniela Andreasch
Tel.: (++43-1) 58 058/106
Fax: (++43-1) 58 058/9106
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0011