15., Hütteldorfer Straße - Straßenumbau

Wien (OTS) - Die Hütteldorfer Straße wird zwischen Neubaugürtel und Tannengasse umgebaut. Nach den bereits erfolgten Arbeiten der Wiener Wasserwerke am Rohrleitungsnetz sowie der Verlegung der neuen Leitungen für die Öffentliche Beleuchtung wird nun das vorhandene Kleinsteinpflaster durch eine bituminöse Asphaltbetondecke ersetzt. In der Hütteldorfer Straße wird es damit wesentlich leiser. Das laute Abrollgeräusch beim Befahren der Pflasterstrecke entfällt.

Aufgrund der besseren Haltbarkeit wird im Stauraum vor den Ampeln am Neubaugürtel und bei der Zinckgasse eine Betondecke hergestellt. Hinsichtlich der Betonarbeiten vor den Kreuzungen machen wir darauf aufmerksam, dass Beton einige Tage zum Aushärten benötigt, damit er die notwendige Festigkeit erhält. Während dieser Zeit darf die neue Betondecke nicht befahren werden. Der Baubereich bleibt deshalb abgesperrt bis der Beton die volle Tragfähigkeit erreicht hat.

Im Zuge der Fahrbahninstandsetzungsarbeiten werden auch Maßnahmen zur Hebung der Verkehrssicherheit durchgeführt. An allen in die Hütteldorfer Straße zwischen Neubaugürtel und Schweglerstraße einmündenden Quergassen werden Gehsteigvorziehungen errichtet. Durch diese werden einerseits die Fußgänger/innen von den Autofahrer/innen besser gesehen. Andererseits können die Fußgänger/innen die Fahrbahn besser überblicken und die Entfernung des gegenüberliegenden Schutzweges verringert sich deutlich. Vor allem für Kinder und ältere Personen wird das Überqueren der Fahrbahn durch Gehsteigvorziehungen viel sicherer.

Auch jene Teile der Hütteldorfer Straße, die durch die Errichtung der Tiefgarage Märzpark beansprucht wurden, werden jetzt instandgesetzt. Der Straßenraum bei der neuen Ampel im Bereich der Garagenein- und -ausfahrt auf Höhe der Zinckgasse wird an die neuen Gegebenheiten angepasst.

Die Nebenfahrbahn der Hütteldorfer Straße zwischen Neubaugürtel und Wurzbachgasse, der sogenannte "Spiegel", wird neu gestaltet. Die Nebenfahrbahn wird verkehrsfrei und der gesamte Bereich zu einer platzartigen Aufenthaltsfläche für Fußgängerinnen und Fußgänger. Die zentrale Zugangsachse vom Urban-Loritz-Platz in Richtung Stadthalle bzw. Märzpark wird damit betont.

Bauphasen und Verkehrsmaßnahmen

Die Straßenbauarbeiten beginnen am 5. Juli 2005 und werden voraussichtlich bis Mitte Oktober 2005 abgeschlossen. Der Straßenumbau erfolgt in der Hütteldorfer Straße halbseitig, wobei ständig ein Fahrstreifen je Richtung aufrecht erhalten werden kann.

In der Bauphase 1 wird die Fahrbahn auf Seite der Stadthalle umgebaut. Während dieser Zeit kann in die Löhrgasse, die Zinckgasse und die Hackengasse nur richtungsgebunden - von stadtauswärts kommend - zugefahren werden. Die Beingasse und die Wurzbachgasse werden zur Sackgasse. Der Bereich Vogelweidplatz wird zwischen Hütteldorfer Straße und Loeschenkohlgasse für den Autoverkehr gesperrt und als Baustelleneinrichtungsfläche verwendet. Die Verbindung von der Hütteldorfer Straße über den Vogelweidplatz zur Gablenzgasse wird über die Markgraf-Rüdiger Straße und die Loeschenkohlgasse umgeleitet.

Die Betondecke vor dem Neubaugürtel (Fahrtrichtung stadteinwärts) erfolgt in Tag- und Nachtarbeit. Das Rechtsabbiegen von der Hütteldorfer Straße in den Neubaugürtel ist über die Löhrgasse und die Märzstraße möglich. Von der Hütteldorfer Straße kann man dann nicht direkt in den Neubaugürtel rechts abbiegen.

Die Nebenfahrbahn Hütteldorfer Straße bleibt auch weiterhin für den Verkehr gesperrt. Die Sperre besteht bereits seit Beginn der Rohrlegungsarbeiten der Wiener Wasserwerke. Hier kommt es zu keinen Änderungen der derzeitigen Verkehrssituation.

Bauphase 2 - Straßenumbau in der Hütteldorfer Straße auf Seite der geraden Ordnungsnummern -beginnt aus heutiger Sicht mit Anfang August 2005. Über die dann gültigen Verkehrsmaßnahmen wird rechtzeitig informiert.

Bauphase 3 betrifft die Sanierung der Gehsteige im Straßenabschnitt zwischen Neubaugürtel und Schweglerstraße von 5. September 2005 bis Mitte Oktober. Während dieser Bauphase kommt es zu keinen Beeinträchtigungen des Fließverkehrs mehr. In den jeweiligen Arbeitsabschnitten werden örtliche Halte- und Parkverbotszonen eingerichtet.

Informationen zu wichtigen Bauvorhaben der Wiener Straßenverwaltung können unter
http://www.wien.gv.at/verkehr/strassen/ abgefragt werden. Für
allgemeine Auskünfte zum Thema Straße und Verkehr können auch bei der Infoline Straße und Verkehr unter der Telefonnummer 95559 eingeholt werden.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) lay

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dipl.-Ing Vera Layr
MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau
Tel.: 488 34/49 926
Handy: 0664/18 58 557
lay@m28.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010