Zusammenarbeit zwischen Bundesheer und Wirtschaft

Firmenpool für KIOP-Kräfte bringt Vorteile am Arbeitsmarkt

Wien (BMLV) - Das Österreichische Bundesheer setzt einen weiteren Schritt in Richtung Personalmarketing: Durch die Gründung eines Firmenpools für KIOP-Kräfte (Kräfte für internationale Operationen) sollen qualifizierte Bundesheer-Mitarbeiter mit Auslandseinsatzerfahrung der Wirtschaft zur Verfügung stehen; dies nach Ende ihres Verpflichtungszeitraums beim Österreichischen Bundesheer. ****

Der Vorteil liegt in der gezielten Personalvorauswahl durch das Bundesheer, wodurch sich auch die Personalgewinnungskosten für die Firmen verringern. Zudem fallen keine Bildungs-, Lohn- und Lohnnebenkosten an. Namhafte Firmen sind bereits im Firmenpool angemeldet: Magna Steyr, Eurojobs & Skriptura, Cargopartner, bit Schulungszentrum Graz, Wüstenrot, ASG und Spar Hervis.

Das Bundesheer bietet auf drei Jahre befristete Dienstverhältnisse mit Verlängerungsoption an. Nach Ende der dreijährigen Verpflichtung erhalten Mitarbeiter eine Berufsförderung in der Dauer von einem Jahr, für jedes zusätzliche Verpflichtungsjahr vier weitere Monate. Das Bundesheer übernimmt die Kosten der Berufsförderung bis 27.800,-und zahlt währenddessen eine Beihilfe in der Höhe von 75% des Letztbezugs. Zudem werden Berufsberatung, Eignungsfeststellung und Betreuung während der beruflichen Ausbildung angeboten.

Das Bundesheer hat sich mit diesem Projekt als attraktiver Partner am österreichischen Arbeitsmarkt etabliert.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001