Mediengespräch: Architekturprojekt "paraCITY" mit BV Franz Prokop

Wien (OTS) - Kommenden Freitag (1.7.) findet im Rahmen des Architektur-Projektes "paraCITY" um 10.00 Uhr ein Mediengespräch mit dem Bezirksvorsteher von Ottakring, Franz Prokop, auf dem Yppenplatz statt. Weitere Gesprächspartner sind DI Volker Dienst (Projektleitung) und Nicola Borg-Pisani (Kooperationspartner Paris) wie auch Fachleute der Stadt Wien. Im Anschluss des Mediengespräches können die Vertreter der Medien die Objekte auf der Piazza auf dem Yppenplatz besichtigen

paraCITY ist eine internationale und interdisziplinäre Plattform für experimentelle Architektur und innovatives Design im öffentlichen Raum. Leerstehende Räume und brache Flächen werden zurück erobert. Impulse für neue Identitäten und Nutzungen gesetzt.

Der Auftakt zu diesem internationalen Architekturfestival findet dieses Jahr in Wien statt, wo das Pilotprojekt mit großem Engagement am Yppenmarkt in Wien-Ottakring realisiert wurde. Die experimentellen Installationen werden von Studierenden der Architektur und angehenden IndustrialdesignerInnen aus Österreich und Frankreich gemeinsam entwickelt, eigenhändig realisiert, und anschließen auch in der Praxis erprobt. Ein "work in progress", das sich ständig weiter entwickelt und an dem die ErbauerInnen wachsen. Wohnen, Arbeiten, Essen und kulturelle Interventionen finden in der "Auslage der Öffentlichkeit" statt. "paraCITY" ermöglicht einerseits den Architekturschaffenden und DesignerInnen einen "Reality-Check" ihres Handelns, fernab akademischer Elfenbeintürme und anderseits den AnwohnerInnen die Herstellung neuer Bezüge zum Ort. Die Kommunikation und Interaktion mit der Bevölkerung ist dabei ein wesentliches Anliegen.

In der Zeit zwischen 25. Juni und 02. Juli finden täglich Architekturvorträge, Multimediaprojektionen und andere interaktive Aktionen bei freiem Eintritt statt. Das genau Programm entnehmen Sie dem umseitigen Programmkalender. Diese temporäre (Rück)Eroberung verödeter urbaner Räume ermöglicht eine neue Wahrnehmung des Ortes und regt an und auf. Die Kommunikation im und über den öffentlichen Raum stimuliert die Phantasie potentieller NutzerInnengruppen. Temporäre Raumangebote schaffen Nachfrage und setzt somit wichtige Impulse zur Aktivierung der Anwohnerschaft am Yppenplatz.

Im Zentrum des Yppenmarktes, auf den Brachflächen zweier abgerissener Marktstände, erhebt sich das paraDISE in luftige Höhen. Eine "fliegende" Wohnplattform mit pneumatischen Wänden ermöglicht neue Perspektiven auf den Yppenplatz und bietet fließende Räume zum Wohnen und Schlafen. Statt "verbaut" wird "überbaut" - mit Holz und Stahl, der Erde sich annähernd. Darunter ist Platz für die "Öffentlichkeit". Platz für Events, Vorträge, Kunstinterventionen oder einfach zum gemeinsam Feiern. Das paraDISE wird auch nach dem Festival bis Mitte August 2005 als Raumangebot für spontane und kreative Bespielungen zur Verfügung stehen.

Weitere Infos auch unter: http://www.paracity.net/

o Bitte merken Sie sich vor:
Freitag, der 1. Juli 2005
Mediengespräch "paraCITY" mit BV Franz Prokop
Beginn. 10.00 Uhr
Ort: Yppenplatz

(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at
DI Birgit Brodner
Gebietsbetreuung Ottakring
Tel.: 406 41 54-30 bzw.0664/11145 96

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002