Morgen, AK Pressekonferenz: Prämiengeförderte Zukunftsvorsorge am Prüfstand

Wien (OTS) - Rund 456.500 KonsumentInnen haben bis jetzt Verträge zur staatlich geförderten Zukunftsvorsorge abgeschlossen, die es seit 2003 gibt. Meist werden Versicherungsprodukte, nicht so oft Fonds angeboten. Aber: KonsumentInnen werden mangelhaft beraten und die gesetzlichen Infopflichten lassen zu wünschen übrig. Die AK ließ die Produkte, Kosten, Performance, Beratungsqualität und Informationspolitik von 22 Anbietern unter die Lupe nehmen. Die Ergebnisse der Studie und die AK Forderungen präsentieren

Harald Glatz, Leiter der Abteilung Konsumentenpolitik, AK Wien Christian Prantner, Abteilung Konsumentenpolitik, AK Wien
Thomas Eisenmenger, Abteilung Konsumentenpolitik, AK Wien

Donnerstag, 30. Juni 2005, 10.00 Uhr
AK Wien Hauptgebäude, 2. Stock, Zimmer 200
1040, Prinz Eugen-Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Doris Strecker
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2677
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001