NETWEIs für KMUs

New and Emerging Technologies - Wege zur Erkennung und Implementierung für KMUs

Wien (OTS) - NETWEIs für KMUs ist ein unter der Programmschiene Protec-INNO des BMWA gefördertes Projekt, deren Nutznießer Klein- und Mittelbetriebe sind. Dabei wird ein Beratungsmodell zur Erkennung und Implementierung zukünftiger Technologien und Wissensgebiete für KMUs entwickelt und getestet.

Ziel ist es KMUs dabei zu unterstützen:

  • einen detaillierten Überblick über neue & zukünftige Technologien zu visualisieren;
  • für sie relevante Technologien zu erkennen;
  • dieses neu erworbene Wissen in ihre Innovationstätigkeit einfließen zu lassen.

Mit Hilfe von Wissensmanagementtools, mittels Teleconsulting und Zugang zu einem sogenannten Think Tank werden KMUs in moderierten Workshops auf zukünftige Innovationsstrategien vorbereitet. Damit erhöhen sie ihre Innovationsfähigkeit und erfahren, was es für sie bedeutet, sich auf neue Wissensgebiete sowie neue und zukünftige Technologien einzustellen.

Die Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit von KMUs ist durch kontinuierliche Innovation gekennzeichnet. Die Beschäftigung mit zukunftsweisenden Technologien und Wissengebieten führt zu innovativen Produkten und Prozessen und somit zu einer Differenzierung am Markt. Mit dieser Ressource "Wissen" ist bewusst und systematisch umzugehen, in gleichem Maße wie bei klassischen Produktionsfaktoren Rohstoffe, Kapital und Arbeit. Wissensmanagement bietet dafür den methodischen Ansatz. Folglich zielt Wissensmanagement auf die Mobilisierung und das Verfügbarmachen von Ressourcen, z.B. für zukünftige Technologien, ab.

Im Wege der Inventarisierung vorhandenen Wissens wird gemeinsam mit Pilotfirmen eine Visualisierung zukünftig notwendiger und relevanter Wissensgebiete evaluiert. Durch die Schaffung eines direkten Zuganges zu einem Think Tank, einem Pool von ExpertInnen verschiedenster Wissensgebiete, wird der wissenschaftliche Ansatz ermöglicht und vertraut. Eine gemeinsame Kommunikationsplattform garantiert den Informationsfluss aller am Projekt Beteiligten und ermöglicht zudem eine Verlinkung zu Innovationsplattformen. Als flankierende Maßnahmen sowie zur Valorisierung sind Awareness-Veranstaltungen sowie der Aufbau einer in der Kommunikationsplattform integrierten E-Learning-Einheit geplant.
Im Rahmen des Projektes können 25 Pilot-Trainings für KMUs gefördert werden, wobei fünf KMUs im Modul 2 die Planung einer konkreten Umsetzung durchlaufen. Die so entstehenden Prozesse spezifischer Notwendigkeiten von KMUs stehen in einer Valorisierungsphase einer Umsetzung und weiteren Anwendung zur Verfügung.

Interessierte Klein- und Mittelbetriebe haben derzeit noch die Möglichkeit, sich um eine Projektteilnahme zu bewerben und so von geförderten Pilot-Beratung und Planungscoaching durch Experten zu profitieren.

Die Projektpartner sind:

  • DANUBE - Verein für Europäische Bildung, Forschung und technologische Entwicklung in Ost-Österreich (Projektkoordinator)
  • RATIO strategy & innovation consulting GmbH
  • Factline Webservices GmbH
  • Key Consult Unternehmensberatung Rauch & Partner OEG
  • isn - innovation service network GmbH

Rückfragen & Kontakt:

DANUBE
Zieglergasse 28
1070 Wien
Tel.: 01/ 524 06 06
Fax: 01/ 524 06 06-99
Mag. Claudia Pamperl
www.danube.or.at
cpamperl@danube.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0002