Grüne-Wien: Schwarz-blau in Wien Innere-Stadt verweigert Hissen der Regenbogenfahne

Klubobmann Schmutzer: "Fadenscheinige Ausreden"

Wien (OTS) - Eine Koalition aus Schwarz und Blau in Wien-Innere-Stadt verweigert auch heuer wieder das Hissen der Regenbogenfahne anlässlich der Regenbogenparade dieses Wochenende, kritisieren die Grünen-Wien-Innere-Stadt.

Der Klubobmann der Grünen-Innere-Stadt Ronald Schmutzer: "Voriges Jahr wurde das Beflaggen des Alten Rathauses mit der Regenbogenfahne mit fadenscheinigen Ausreden von ÖVP und FPÖ abgelehnt. Heuer haben die Grünen mit einem entsprechenden, neuerlichen Antrag als kleine symbolhafte Geste anlässlich der Regenbogenparade versucht, einen Hauch von Solidarität mit unseren gleichgeschlechtlich liebenden MitbürgerInnen in die Bezirksvertretung zu bringen."

Die Begründung von Schwarz-Blau: Beflaggung dürfe nur mit der österreichischen Fahne, Wiener Fahne oder maximal der EU-Fahne werden.

Ronald Schmutzer abschließend: "Nachdem die ÖVP-Innere Stadt bereits den INFO-Stand der AIDS-Hilfe auf dem Michaelerplatz untersagt und auf den Ring verbannt hat, muss man die Frage stellen: Wofür fürchten sich die Herrschaften?"

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Klaus Zellhofer
Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
Mobil: 0664 83 17 401
klaus.zellhofer@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002