Kopietz: Aktion "7 Euro zum Donauinselfest" der ÖBB war ein toller Erfolg!

Wien (SPW) Das 22. Wiener Donauinselfest vom 24. bis 26. Juni 2005 ist seinem Ruf als Publikumsmagnet einmal mehr gerecht geworden:
Während der drei Festtage sind 3 Millionen Besucherinnen und Besucher auf die Wiener Donauinsel gekommen, um Europas größtes Open Air-Festival zu erleben! Zwecks An- und Abreise nutzten viele Gäste aus den Bundesländer das attraktive "7-Euro-Ticket" der ÖBB: Über 15.000 Vorteilscard<26 Besitzer konnten so um nur 7 Euro aus ganz Österreich nach Wien und wieder zurück zum Ausgangsbahnhof reisen. Alle Züge der ÖBB aus ganz Österreich wurden verstärkt geführt und zahlreiche Sonderzüge eingesetzt.****

"Die Aktion "7 Euro zum Donauinselfest" der ÖBB war ein toller Erfolg und ich möchte mich seitens der Veranstalter für die Kooperation herzlich bedanken", zog der "Vater" des Donauinselfests, Wiener SPÖ-Landesparteisekretär Harry Kopietz am Dienstag Bilanz. "Auf diese Weise wurde jungen Menschen aus allen Bundesländern ermöglicht, kostengünstig und sicher zum Donauinselfest an- und abzureisen. In Wien selbst haben die Wiener Linien mit verkürzten Intervallen und längeren Betriebszeiten wesentlich dazu beigetragen, dass die Donauinsel mit den öffentlichen Verkehrsmittel bequem und schnell erreichbar war. Wir werden uns jedenfalls bemühen, die öffentliche Erreichbarkeit des Donauinselfests durch Kooperationen wie das 7-Euro-Ticket auch im kommenden Jahr weiter auszubauen, um so den Individualverkehr zu entlasten und für noch mehr Sicherheit zu sorgen." (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001