Haidlmayr: Zehn Jahre Kampf für Anerkennung der Gebärdensprache erfolgreich

Gebärdensprache wird als eigene Sprache in Verfassung verankert

Wien (OTS) - Seit mehr als zehn Jahren haben sich die Grünen für eine Anerkennung der Österreichischen Gebärdensprache in der Verfassung eingesetzt. "Die zahlreichen parlamentarischen Initiativen der Grünen, die lange die einzige Fraktion waren, die eine Anerkennung der Österreichischen Gebärdensprache wirklich gewollt hat, sind nun von Erfolg gekrönt: Im morgigen Verfassungsausschuss soll die Österreichische Gebärdensprache als eigene Sprache in Art. 8 der Bundesverfassung anerkannt werden" freut sich Theresia Haidlmayr, Behindertensprecherin der Grünen.

Nach der Anerkennung müsse nun geprüft werden, ob der Österreichischen Gebärdensprache in allen gesetzlichen Regelungen ausreichend Rechnung getragen werde. Nötigenfalls müssten Gesetzesnovellierungen durchgeführt werden. In einem entsprechenden Entschließungsantrag der Regierungsfraktionen vermisst die Haidlmayr die Angabe eines Zeithorizonts. "Wir verlangen ein Konzept der notwendigen Gesetzesanpassungen bis 31.12.2005. Da die österreichische Rechtsordnung bereits 1999 durch eine Arbeitsgruppe durchforstet wurde, müsse nur mehr überprüft werden, was sich seither verändert hat. Daher sollte dies relativ leicht möglich sein, so Haidlmayrs.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001