Rechnungsabschluss - SP-Vettermann: "Wien investiert in Kinderbetreuung, Bildung und Sport!"

Wien (SPW-K) - "Für die Stadt Wien hat der Ausbau und die Weiterentwicklung der Kinderbetreuung einen wichtigen Stellenwert", sagte gestern Abend Gemeinderat Heinz Vettermann im Rahmen der Spezialdebatte zur Geschäftsgruppe "Jugend, Bildung, Information und Sport" im Wiener Gemeinderat. "Im Rahmen einer Enquete wurde kürzlich auch ein Bildungsplan für den Kindergarten diskutiert: Für uns ist dabei wesentlich, dass der Kindergarten nicht zur Schule wird, sondern dass Dinge kindgerecht und spielerisch vermittelt werden." Man könne Bildungsaufgaben nicht an den Kindergarten abwälzen.

Wien investiere dort in die Bildung, wo es in seine Kompetenz falle, so Vettermann weiter. "Im letzten Jahr hat Wien beispielsweise für den sogenannten Warenkorb 3,5 Mio Euro ausgegeben, um Kindern Materialien für den Unterricht zur Verfügung zu stellen." Weiters werde auch die individuelle Betreuung großgeschrieben: "In den sonderpädagogischen Ambulanzen werden Kinder mit Lernschwierigkeiten individuell und umfassend betreut." Wien investier auch doppeltt so viel wie der Bund in die Volksbildung.

Darüber hinaus werde im sportlichen Bereich vor allem auch für die Jugend viel getan, "wie beispielsweise im Rahmen der Initiative "Bewegung findet Stadt" oder aber auch mit Aktivitäten wie dem "Sportplatz der offenen Tür" oder der "Fahrt zum Schnee". Weiters verwalte die Stadt insgesamt 498 Turnsäle und Sporthallen. Wien habe 2004 auch mehr in den Ausbau von Sporteinrichtungen investiert.

In den Bereich der Geschäftsgruppe falle aber auch die wichtige Serviceeinrichtung "Bürgerdienst": "Gerade diese Arbeit zeigt, das die Stadt ihre BürgerInnen nicht als Bittsteller erlebt, sondern als KundInnen, die es vor Ort zu betreuen gilt!" schloss Vettermann. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001