"Tiroler Tageszeitung" Kommentar: "Robin Hood de Luxe"(Von GÜNTHER SCHRÖDER)

Ausgabe vom 28. Juni 2005

Innsbruck (OTS) - Es sind natürlich diese Geschichten, die so richtig pikant sind: Der Gesundheitspapst, der sich Stelze und Bier schmecken lässt. Oder der Moralapostel, der dem Ehebruch frönt. Kurz:
Es ist immer so richtig lustig, wenn der Bock zum Gärtner wird - oder eben der Gärtner zum Bock. Womit wir bei Jörg Haider wären, den seine Vergangenheit als Anti-Privilegienritter einholt.

Denn die war eine bewegte, eine Welt von Reisen in Hubschraubern, Privatjets und Luxuslimousinen. So sollen der Partei - wie profil auflistet - im (Wahlkampf-)Jahr 1999 11.000 Schilling pro Tag als Spesen für den Chef verrechnet worden sein. Als einfaches Parteimitglied wurde dem Kärntner Landeshauptmann ein Spesenrahmen von fünf Millionen S (später 363.364 Euro) eingeräumt. Haiders gestrige Rechtfertigung, er sei nur als Wahlkampflokomotive "gebucht", die Spesen seien "nicht persönlich verrechnet" worden ist putzig. Aber nicht mehr. Er war der Parteichef.

Damit eines klar ist: Es handelte sich um Steuergeld. Und Jörg Haider ist der Politiker, dessen Aufstieg mit dem Kampf gegen echte und vermeintliche Privilegien der Politiker verbunden ist. Der selbst ernannte Robin Hood schwelgt also selbst in Umständen, von denen seine Anhänger kaum zu träumen wagen.

Traurig, ja alarmierend ist die Sache nur, weil sie ohne den Rosenkrieg zwischen dem blauen Heinz Christian Strache und dem nunmehr orangen Jörg Haider nie ans Licht gekommen wäre. Parteien können also auf den Putz hauen, so lang die Gremien mitspielen. So ist ja auch der Schuldenberg der SPÖ unter Viktor Klima ordentlich gewachsen - doch ist Klima niemals als Anti-Privilegienritter aufgefallen.

Dass Parteiaktivitäten genau durchleuchtet werden, ist wohl auszuschließen - man will sich ja nicht selbst schaden. Und so sollte man Jörg Haider eigentlich dankbar sein. Er hat wieder einmal aufgezeigt, was so alles möglich ist in Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion Tel.: 05 04 03 DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0002