Schwarzau am Steinfelde: Spatenstich für Biomasse-Anlage

Plank: Wirtschaft und Umwelt gehen Hand in Hand

St. Pölten (NLK) - Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank nahm heute in Schwarzau am Steinfelde (Bezirk Neunkirchen) den Spatenstich für eine Heiz- und Stromanlage vor, die sich der Biomasse bedient. Diese Kraft-Wärme-Kopplungsanlage, die im Juni 2006 in Betrieb geht, wird mit heimischem Waldhackgut betrieben, erzeugt einerseits Strom und soll andererseits die Therme Linsberg bei Erlach samt dem dazugehörigen Hotel sowie die Teile der Kommunen Schwarzau am Steinfelde und Erlach mit Fernwärme versorgen. Dafür werden auf rund 26.700 Quadratmeter Fläche ein Kesselhaus, ein Schubboden, eine Lagerhalle und ein Öltankraum gebaut. Auch ein Turbinenhaus wird errichtet.

Die Anlage erzeugt 17.000.000 Kilowattstunden Strom und 30.000 Megawattstunden Wärme pro Jahr. Für die heimischen Landwirte wird eine Wertschöpfung von rund 1,5 Millionen Euro erzielt. Die Investitionskosten für diese Anlage belaufen sich auf rund 8 Millionen Euro.

Dieser Spatenstich bedeute einen gewaltigen Schritt in dieser Region, denn die Therme und das Hotel in Linsberg würden in das Gewerbe und in den Tourismus der ganzen Region ausstrahlen, sagte Plank. Mit der Kraft-Wärme-Kopplungsanlage, wie sie hier entstehen werde, würden sich wirtschaftspolitische Investitionen mit umweltfreundlichen Zielsetzungen verbinden.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007