Kickl zu Leitl: Neuwahlen werfe ihre Schatten voraus

Begeisterter Fackelträger des Neoliberalismus

Wien (OTS) - Trotz gegenteiliger Lippenbekenntnisse habe Christoph Leitl nicht verbergen können, daß er ein begeisterter Fackelträger des Neoliberalismus Schüsselscher und Grasserscher Prägung sei, meinte FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl zur heutigen ORF-Pressestunde.

Das von Leitl präsentierte Sieben-Punkte-Programm sei nicht sonderlich aussagekräftig und bestehe im Wesentlichen aus den üblichen Floskeln, kritisierte Kickl. "Wenigstens die Feiertage will er nicht abschaffen. Das ist wenigstens eine konkrete Aussage. Fragt sich nur, wie lange Leitl bei dieser Meinung bleibt."

Die Neuwahlen würden zudem ihre Schatten vorauswerfen, meinte Kickl. Leitls verächtliche Aussagen über BZÖ-Haider hätten dies deutlich gezeigt. Den Orangenobmann nehme offenbar wirklich niemand mehr ernst.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0003