ÖAMTC: Bau- und Staustellen in Wien

Nadelöhr Gürtel, Sperre der Westausfahrt, geänderte Verkehrsführung auf der Tangente

Wien (ÖAMTC-Presse) - Ferienzeit = Baustellenzeit: Daran hat sich in Wien nichts geändert. Im Juli stehen den Wiener Autofahrern nach Meldungen des ÖAMTC wieder zahlreiche Baustellen ins Haus.

Ab Freitag (8. Juli), 5 Uhr, finden die Autofahrer auf der Tangente
(A 23) eine neue Verkehrsführung vor. Von der Auffahrt Gürtel bis zum Absbergtunnel in Richtung Süden werden neue Lärmschutzwände aufgestellt, der gesamte Randbereich muss in diesem Abschnitt verstärkt werden.

Von den drei Fahrstreifen der A 23 bleibt nach Angaben des ÖAMTC nur der äußerst linke mit einer Breite von 2,50 Metern frei. Als Umleitungsstrecke wird die gesperrte Ausfahrt Simmering provisorisch umgebaut. Den Autofahrern werden hier zwei weitere Spuren mit einer Breite von jeweils drei Metern zur Verfügung stehen.

Für alle, die vom Gürtel auf die Tangente in Richtung Kagran auffahren, gibt es keinerlei Behinderungen. Die Bauarbeiten sollen insgesamt bis Ende November 2005 dauern.

Nadelöhr Innerer Neubaugürtel

Am Inneren Neubaugürtel im 7. Bezirk kündigt der ÖAMTC eine der stauempfindlichsten Baustellen in diesem Sommer an. In Höhe des Westbahnhofes, zwischen der Stollgasse und der Seidengasse, wird der Gürtel auf nur zwei Fahrstreifen eingeengt.

Am Montag (4. Juli) beginnen die Rohrauswechslungsarbeiten in diesem Bereich. Bis Anfang September werden nur die beiden linken Spuren befahrbar sein. Besonders an den ersten Tagen ist mit umfangreichen Staus zu rechnen. ÖAMTC-Tipp: Nach Möglichkeit weiträumig ausweichen.

Engstelle Hütteldorfer Straße

Ab Montag (4. Juli) wird auch auf der Hütteldorfer Straße im 15. Bezirk gearbeitet. Zwischen dem Gürtel und der Tannengasse bleibt nur ein Fahrstreifen je Richtung frei. Der ÖAMTC weist darauf hin, dass dann ein Rechtsabbiegen von der Hütteldorfer Straße in den Gürtel nicht möglich sein wird. Die Autofahrer werden über die Löhrgasse umgeleitet. Dauer: Bis Herbst 2005.

Sperre der Wiener Westausfahrt

Ab Dienstag (19. Juli) wird die Hadikgasse - die wichtigste Stadtausfahrt in Richtung Westen - kurz nach der Kennedybrücke wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. Die Umleitung erfolgt laut ÖAMTC über die Onno-Klopp-Gasse und die Cumberlandstraße. Dauer der Sperre: Bis Ende August.

Belagsarbeiten auf der Gersthofer Straße

Am Dienstag (19. Juli) beginnen Belagsarbeiten auf der Gersthofer Straße im 17. Bezirk. Zwischen der Lidlgasse und dem Türkenschanzplatz ist bis Anfang September nur ein Fahrstreifen je Richtung frei.

Erleichterung für Pendler: Entschärfung auf der Heiligenstädter Straße

Der ÖAMTC hat aber auch eine erfreuliche Meldung für die Autofahrer bereit: Bis spätestens Mitte Juli wird das Nadelöhr auf der Heiligenstädter Straße zwischen Klosterneuburg und dem Kahlenbergerdorf in Fahrtrichtung Wien beseitigt. Die Pendler können aufatmen, der Stau im Frühverkehr gehört dann der Vergangenheit an. Stadteinwärts wird nämlich ein zweiter Fahrstreifen frei gegeben. Richtung Klosterneuburg wird es keine Änderung geben, hier bleibt die Engstelle bestehen. Dauer: Voraussichtlich bis Dezember 2005.

Aktuelle Verkehrsinfos: www.oeamtc.at/verkehrsservice/

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko
26.6.2005

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002