RIDI STEIBL: DANKE AN DIE STILLEN HELDINNEN DES WIEDERAUFBAUS

Familienausschuss beschloss 300 Euro als Dankeschön für Trümmerfrauen

Wien, 23. Juni 2005 (ÖVP-PK) Als Geste des Dankes für ihre Leistungen beim Wiederaufbau Österreichs nach dem Zweiten Weltkrieg werden im heurigen Gedankenjahr so genannte "Trümmerfrauen" 300 Euro bekommen. Dies wurde heute, Donnerstag, im Familienausschuss beschlossen. "Österreich war nach dem Zweiten Weltkrieg zerstört, die Wirtschaft so gut wie nicht vorhanden und viele Männer gefallen oder in Kriegsgefangenschaft. Der unermüdliche Einsatz der österreichischen Frauen hat somit die Grundlage für die hervorragende wirtschaftliche Entwicklung Österreichs gelegt", sagte die Vorsitzende des Familienausschusses, ÖVP-Familiensprecherin Abg. Ridi Steibl dazu. ****

Die rund 300 Euro, mit denen Danke gesagt werden solle, werden Frauen erhalten, die vor dem 1.1.1931 geboren wurden, vor dem 1.1.1951 Kinder bekommen haben und heute nur über ein geringes Einkommen, etwa eine Mindestpension, verfügen. Das sind rund 50.000 Frauen. Sie können diese Zahlung beim Sozialamt beantragen. Finanziert wird sie aus den Härteausgleichsfonds und dem Unterstützungsfonds für Behinderte, erläuterte Steibl. "Die Zahlung von 300 Euro an diese Frauen ist ein verdienter Akt der Anerkennung ihrer unter schwierigsten Bedingungen erbrachten Leistungen."

Analog zum Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz sind jene Personen von der Zuwendung ausgeschlossen, deren Verhalten in Wort oder Tat mit den Gedanken und Zielen eines freien demokratischen Österreich unvereinbar war.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0010