Medieneinladung PK: Thema: Endergebnis der grenzüberschreitenden Strukturuntersuchung für den Einzelhandel in Salzburg und Bayern

Zeit: Mittwoch, 29. Juni 2005, 10.00 Uhr; Ort:Kavalierhaus Kleßheim, A-5071 Wals-Siezenheim

Salzburg (OTS) - Der Einzelhandel und die Kaufkraftverflechtungen haben in den vergangenen Jahren im Bundesland Salzburg sowie den angrenzenden bayerischen Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land einen deutlichen Strukturwandel erfahren. Aus diesem Grund beauftragten das Land Salzburg, die Wirtschaftskammer Salzburg, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, die beiden Wirtschaftsförder-Gesellschaften der Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein und die EuRegio Salzburg-Berchtesgadener Land-Traunstein die CIMA Österreich GmbH mit der ersten umfassenden Untersuchung der bayerisch-salzburgerischen Einzelhandelsstrukturen. Nach den einzelnen Bezirksergebnissen liegt nun der Endbericht vor. Ein zentrales Ergebnis: der Ballungsraum Stadt-Salzburg zieht aus allen Bezirken und auch aus dem angrenzenden Bayern in großem Ausmaß Kaufkraft ab. In Namen der Auftraggeber lädt die Wirtschaftskammer Salzburg zu einem Pressegespräch am Mittwoch, 29. Juni 2005, 10.00 Uhr, in das Kavalierhaus Kleßheim, A-5071 Wals-Siezenheim, einladen, in dem die Ergebnisse präsentiert werden. Gesprächspartner sind:
Dr. Otto Wiesheu, Wirtschaftsminister des Freistaats Bayern
Sepp Eisl, Landesrat für Raumordnung der Salzburger Landesregierung Komm.-Rat Julius Schmalz, Präsident der Wirtschaftskammer Salzburg Mag. Roland Murauer, geschäftsführender Gesellschafter CIMA Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Salzburg
Presseabteilung
Tel.: ++43(0)662/8888 Dw 345
bbauer@wks.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKS0001