Steibl: Österreich fördert Familien - rot-grünes Deutschland stürzt Familien in Armut

Familienfreundliche Gesinnung muss weiterentwickelt werden

Wien, 23. Juni 2005 (ÖVP-PK) "Die gestrige, erschütternde Medienberichterstattung über Kinderarmut im rot-grünen Deutschland hat wieder einmal unterstrichen, dass die Bekämpfung von Kinder-und Jugendarmut in Österreich durch die Förderung der Familien wichtige und richtige Ziele der ÖVP-Politik sind", sagte heute, Donnerstag, ÖVP-Familiensprecherin Abg.z.NR Ridi Steibl. In Österreich gehe es den Familien und den Kindern weit besser als in Deutschland, "denn während Rot-Grün mit 'Hartz IV' in Deutschland Armut per Gesetz verordnet, sichern die ÖVP-Familienpolitik und deren Umsetzung durch die Bundesregierung die Familien dauerhaft
und unabhängig von konjunkturellen Schwankungen ab", so die ÖVP-Familiensprecherin. ****

Der Familienlastenausgleichsfonds sei dabei eine weltweit einzigartige Einrichtung, dem hier eine Hauptaufgabe auf der materiellen Seite zukomme. Steibl sagte weiter: "Wir fördern Familien deshalb so stark, weil wir der Überzeugung sind, dass ein funktionierender Familienverband die größte Absicherung gegen Armutsgefährdung ist." Die nun neue Idee der "Familienallianz" mit der Wirtschaft sei ein weiterer Schritt um die Entwicklung zu einer kinderfreundlichen Gesellschaft mit familienfreundlicher Gesinnung voranzutreiben.

"Kinderbetreuungsgeld, Familienbeihilfe, Mehrkindzuschlag, Familienhospiz-Karenz, die betriebliche Mitarbeitervorsorge Abfertigung neu, das Pflegegeld ab Geburt eines behinderten Kindes und die Erhöhung des Kinderbetreuungsgeldes bei Mehrlingsgeburten sind Maßnahmen dieser Regierung, die garantieren, dass in Österreich Kinder- und Jugendliche nicht in die Gefahr materieller Not kommen. Der Vergleich macht sie sicher", so Steibl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002