ÖAMTC: Brennender Lkw verursacht stundenlange Sperre der West Autobahn in OÖ

ÖAMTC fordert den Einbau von Löschsystemen in Kraftfahrzeuge

Wien (ÖAMTC-Presse) - Seit kurz vor drei Uhr früh ist die West Autobahn (A 1) nach einem Lkw - Brand zwischen Haid und Sattledt in beiden Richtungen gesperrt, berichtet die ÖAMTC -Informationszentrale. Die Ursache ist derzeit noch ungeklärt. Es ist kein weiteres Fahrzeug beteiligt. Der Lenker des Schwerfahrzeuges konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen. Der Sattelschlepper hatte ein Fertigteilhaus geladen. Durch die enorme Hitze entstanden erhebliche Schäden an der Fahrbahn. Der Verkehr wird großräumig über die A 25 und A 8 umgeleitet. Der ÖAMTC rechnet mit erheblichen Stauungen im bevorstehenden Frühverkehr.

Ein automatisches Löschsystem hätte nach Ansicht der ÖAMTC - Experten ein komplettes Ausbrennen des Fahrzeuges verhindern können.

Für den ÖAMTC - Cheftechniker Max Lang ist in Lkw und Bussen neben der Mitnahme von Feuerlöschern der verpflichtende Einbau automatischer Löschsysteme in neue Fahrzeuge die sinnvollste Möglichkeit Fahrzeugbrände zu verhindern. Das gilt auch für Pkw. Automatische Löschanlagen haben den entscheidenden Vorteil, dass sie auch den Fahrzeugbrand bekämpfen, wenn die Fahrzeuginsassen nicht in der Lage sind, zu löschen.

(Forts. mögl.)

ÖAMTC-Informationszentrale/WE,GO

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001