Geriatriezentrum Am Wienerwald: SchülerInnen planen mit

Brauner und schicker präsentierten Ferienspielaktion "HAWIDERE" - Begegnung von Jung und Alt im öffentlichen Raum

Wien (OTS) - Im vergangenen Herbst präsentierten Gesundheitsstadträtin Brauner und Planungsstadtrat Schicker den Start der Planungen zur Öffnung und Neugestaltung des Geriatriezentrums Am Wienerwald. Der Planungsprozess soll unter einer breiten Beteiligung der Öffentlichkeit stattfinden. Ein Schritt zur Einbindung der Jugend ist die im Auftrag der MA 18 - Stadtentwicklung und Stadtplanung von der Kids-Company konzipierte Ferienspiel-Aktion "HAWIDERE". Sie bietet Kindern während der Sommermonate die Möglichkeit, ihre Ideen einzubringen und soll gleichzeitig die Begegnung von Jung und Alt im öffentlichen Raum fördern. Für Stadtrat Schicker ist die Beteiligung aller Betroffenen Generationen und Bevölkerungsgruppen an einem offenen, breiten Planungsprozess besonders wichtig: "Die Mitmach-Aktionen in der Wiener Planungswerkstatt im Rahmen des Ferienspiels haben bereits Tradition. Auch in den vergangenen Jahren waren Kinder und Jugendliche dabei mit Feuereifer am Werk, ihre Ideen zur Stadtgestaltung zu entwickeln. Umso mehr freut es mich, dass die Kids heuer erstmals die Gelegenheit haben, vor Ort und im direkten Kontakt zu anderen Generationen mitzuplanen und mitzugestalten und so auch die unterschiedlichen Ansprüche an den öffentlichen Raum aus verschiedenen Blickwinkeln kennen zu lernen," so Schicker.

"Es freut mich ganz besonders, dass wir eine Aktion des Wiener Ferienspiels direkt ins Geriatriezentrum am Wienerwald holen konnten. Einerseits ist dies ein weiterer Schritt zur Öffnung des Areals, andererseits fördern wir damit das Miteinander von Alt und Jung. Denn nicht zuletzt angesichts der demografischen Entwicklung ist es wichtig, Jugendliche für die Bedürfnisse älterer Menschen zu sensibilisieren und sie auch aktiv in Planungsprozesse einzubeziehen", so Gesundheits- und Sozialstadträtin Brauner.****

Das Geriatriezentrum Am Wienerwald feierte 2004 sein 100jähriges Bestehen, für die Zukunft ist eine verstärkte Öffnung und Neugestaltung der Anlage geplant. Das Geriatriezentrum soll für eine völlig neue und zukunftsorientierte gemischte Nutzung geöffnet werden. Damit wird ein Vorzeigeprojekt für das Miteinander der Generationen, für Wohnen und Pflege, für Wohlbefinden und Ruhe entwickelt. Vor diesem Hintergrund stellte Kids Company mit "Hawidere" die Begegnung von Jung und Alt im öffentlichen Raum in den Mittelpunkt des Sommerferienspiels 2005.

Themen, Inhalte und Ziele

In der Nutzung von öffentlichen Freiflächen im städtischen Raum wie Parkanlagen, Plätze und verschiedene Straßenbereiche stehen junge und alte Menschen einander sehr häufig als KonfliktpartnerInnen gegenüber. Die einen wünschen sich Ruhe, Ordnung und Beschaulichkeit, die anderen Bewegungsfreiraum, Spiel und Spaß - für beides scheint in einer modernen Stadt oft zu wenig Platz zu sein. Das Sommerferienspiel 2005 möchte junge und alte Menschen zusammenbringen und die teilnehmenden Kinder für das Thema "Begegnung von Jung und Alt im öffentlichen Raum" sensibilisieren.

Ziel von "Hawidere" im Geriatriezentrum Am Wienerwald ist:

o Perspektivenwechsel jung und alt
o Die Gemeinsamkeiten der beiden Gruppen in den Vordergrund
stellen
o Für gegenseitiges Verständnis und Toleranz auf beiden Seiten werben
o Die Genderspezifische Komponente des Themas bearbeiten
o Ideen für Lainz das Geriatriezentrum Am Wienerwald erarbeiten
und überlegen
o Lobbying für die Interessen der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen in der Stadt- und - - Verkehrsplanung betreiben

Zielgruppe, Zeitrahmen, Schwerpunkte

Die Zielgruppe sind Kinder im Alter von sechs bis dreizehn Jahren.

Der niederschwellige und offene Zugang der Sommerferienspiele der letzten Jahre hat sich bewährt und soll auch für das Ferienspiel 2005 im Geriatriezentrum Am Wienerwald beibehalten werden:

o vorherige Anmeldung ist nicht notwendig (von Gruppen aber erwünscht),
o es besteht keine Anwesenheitspflicht, die Kinder können
jederzeit in die Aktionen ein- und aussteigen
o erwachsene Begleitpersonen können die Dauer der Aktion über beim Sommerferienspiel bleiben, es wird für sie eine gemütliche Ecke eingerichtet.

Der Zeitrahmen sind acht Wochen im Juli/August 2005 jeweils Montag bis Freitag 14 bis 18 Uhr.

Für "Hawidere" sind Tagesschwerpunkte geplant, die sich wöchentlich wiederholen:

o 1. Tag: "Hawidere"-Hindernisparcour

Im "Hawidere"-Hindernisparcour können die teilnehmenden Kinder unterschiedliche Fortbewegungsarten ausprobieren - mit dem Rollstuhl fahren, auf Krücken gehen, blind unterwegs sein etc. - und so einen "Perspektivenwechsel" erleben und erfahren.

o 2. Tag: "Erzähl mir eine Geschichte"

In "Erzähl mir eine Geschichte" erzählen ältere Menschen (auch BewohnerInnen des Geriatriezentrums) den teilnehmenden Kindern Märchen und Geschichten aus ihrem Leben, berichten von Erlebnissen aus ihrer Kindheit; Erinnerungsarbeit, Erinnerungsbuch, Diskussionen, Auseinandersetzung mit der Nutzung des öffentlichen Raumes früher und heute etc.

o 3. Tag: "100 Jahre Versorgungsheim Lainz"-Quiz

Rätselralley zur Ausstellung

o 4. Tag: "Ideen für Lainz gesucht" "Ideen für das Geriatriezentrum am Wienerwald gesucht"

"Ideen für Lainz gesucht" - Riesenmalaktion, großformatiges Malen auf Leinwänden auf den Wiesen vor dem Pavillon V, Ideensammlung zur Nutzung des Geländes auch durch "nichtgeriatrische" BesucherInnen

o 5. Tag: wöchentlich wechselndes Programm, z.B.

o Bepflanzungsaktion im Therapiegarten - Pflanzen setzen, Unkraut jäten etc.
o alte und neue Spiele - Diabolo, Kreisel, Murmeln, Jojo, Boccia etc.
o "Kochen früher und heute" - Brotaufstriche, Obstsalat
o "Pritschlaction" - Wasserspiele mit Nebelvorhängen
o Seiledschungel - klettern zwischen Bäumen
o Sandburgen bauen am Sandberg
o Kooperation mit Granny-Kids - basteln mit alten Menschen
o Spazierengehen mit BewohnerInnen des Geriatriezentrums etc.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) gb/brc

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gaby Berauschek
Tel.: 4000/81 414
gab@gsv.magwien.gv.at
Mag.a Cécile-Veronique Brunner
Tel.: 4000/81 238
Handy: 0664/345 045 1
brc@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0024